Effizienter SCB siegt in Zug

Der SC Bern hat in der 37. NLA-Runde das Verfolgerduell beim EV Zug souverän mit 4:0 für sich entschieden und bleibt somit im neuen Jahr ungeschlagen. Die «Mutzen» festigten damit Platz 2 hinter Leader Fribourg-Gottéron.

Video «NLA: Zug - Bern» abspielen

NLA: Zug - Bern

4:00 min, vom 5.1.2013

Der SCB-Express rollt im neuen Jahr munter weiter und bleibt 2013 ungeschlagen. Die Berner drückten dem Spiel im Verfolgerduell gegen den EV Zug von Beginn weg den Stempel auf. So dauerte es nur 28 Sekunden, bis Zug-Keeper Jussi Markkanen das erste Mal hinter sich greifen musste.

Lockout-Star John Tavares konnte nach schöner Vorarbeit von Travis Roche und Joël Vermin locker zur 1:0-Führung einschieben. Vorab die Zuger Paradelinie um Henrik Zetterberg, Damien Brunner und Linus Omark drückte in der Folge auf den Ausgleich, doch die Berner Hintermannschaft wurde ihrem Ruf als beste Defensive der Liga gerecht.

Starker Auftritt von Vermin

In der Offensive zeigten sich die «Mutzen» dagegen von ihrer effizienten Seite. Nur 39 Sekunden vor Ablauf des 1. Drittels erhöhte Vermin nach einer schönen Einzelleistung auf 2:0. Für den 20-jährigen Stürmer, der im Dezember sein 1. Nati-Aufgebot erhalten hatte, war es bereits sein Saisontor Nummer 12

Nach der Hälfte der Spielzeit sorgte Ryan Gardner für die Vorentscheidung. Der Berner profitierte von einem Abpraller von Markkanen und schob zum 3:0 ein. Vermin liess sich den 3. Skorerpunkt des Abends notieren. Roche sorgte in der 58. Minute mit dem 4:0 für den Schlusspunkt.

Bührer mit 3. Saison-Shutout

Auf diesen Rückstand vermochte der EVZ nicht mehr zu reagieren und Marco Bührer feierte im SCB-Tor seinen 4. Shutout der Saison und seinen 80. der Karriere. Mit dem 3. Sieg in Serie festigten die Berner Platz 2 hinter dem souveränen NLA-Leader Fribourg-Gottéron.