Eishockey-News: Garrett Roe nicht zu Servette

Genf-Servette kann in der kommenden Saison nicht auf den Amerikaner Garett Roe zählen. Der 27-jährige Stürmer gab bekannt, dass er beim schwedischen Topklub Linköping unterschrieben habe. Und: Calle Andersson verlässt Lugano Richtung NHL.

Am 8. Juli hatten die Genfer die Verpflichtung von Garrett Roe angekündigt. Nun wechselt der Amerikaner aber zum schwedischen Topklub Linköping. In einem Interview mit der schwedischen Zeitung Expressen erklärte Roe, dass er sich mit dem geplanten Rotationssystem der Genfer nicht anfreunden konnte.

«Sie haben mit der Meisterschaft, Champions Hockey League und dem Cup sehr viele Spiele. Also wollten sie 5 ausländische Spieler und rotieren. Ich aber will in jeder Partie spielen», sagte Roe.

Calle Andersson verlässt Lugano

Der HC Lugano kann in der kommenden Saison nicht auf Calle Andersson zählen. Der 21-jährige schwedische Verteidiger mit Schweizer Lizenz, dessen Vertrag bis 2016 lief, machte von einer Ausstiegsklausel Gebrauch und unterschrieb bei den New York Rangers einen Zweiweg-Vertrag.