Zum Inhalt springen

Header

Eishockey-Spieler.
Legende: Verlässt das Tessin Fredrik Pettersson versucht sein Glück in der KHL. EQ Images
Inhalt

National League Eishockey-News: Pettersson verlässt Lugano

Playoff-Finalist Lugano muss Fredrik Pettersson trotz eines weiterlaufenden Vertrags ziehen lassen. Hier geht es zu weiteren News.

Fredrik Pettersson

(28) nützt beim HC Lugano eine Ausstiegsklausel in seinem noch für nächsten Winter gültigen Vertrag und verlässt den Playoff-Finalisten nach zweieinhalb Jahren. Der schwedische Top-Stürmer wechselt in die KHL. Für Lugano bestritt Pettersson 140 NLA-Spiele. Dabei kam er auf 156 Punkte (71 Tore). In der Saison 2014/15 war Pettersson mit 33 Toren der erfolgreichste NLA-Goalgetter. In der abgelaufenen Meisterschaft kam er auf 28 Tore und 31 Assists in 60 Partien.

Kevin Romy im Schweizer Trikot auf dem Eis.
Legende: Kevin Romy Wird diese Saison nicht mehr im Nationaldress auflaufen. Keystone

Kevin Romy (31) zieht sich aus der WM-Vorbereitung mit dem Schweizer Nationalteam zurück. Der Center von Servette fühlt sich physisch nicht zu 100 Prozent fit. Der 7-fache WM-Teilnehmer hatte in der vergangenen Woche noch beide Länderspiele gegen Tschechien bestritten.

Nationaltorhüterin Florence Schelling (27) hängt eine 2. Saison in Schweden beim Linköping HC an. Im Playoff-Final verpasste die Zürcherin den Meistertitel im entscheidenden Spiel. Mit einer Fangquote von 93,8 Prozent war Schelling statistisch die beste Torhüterin der Liga.

Schelling verkündet ihre Vertragsverlängerung

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von E.Wagner , Zug
    Das war abzusehen, in den Playoffs hat Shedden kein gutes Haar an ihm gesehen. Dauernd hat er ihn eingesetzt bis er auf den Felgen lief. Schade für Lugano, Perrerson ist und bleibt ein grosses Talent. Viel Glück
    1. Antwort von P. Stalder , Luzern
      @Wagner: Tja, im Vergleich zur Zuger-Zeit scheint Shedden in Lugano zwar etwas ruhiger geworden zu sein, aber nicht unbedingt smarter....
    2. Antwort von kläy Peter , Luzern
      merci
    3. Antwort von E.Wagner , Zug
      Stimmt haargenau Herr Stalder, bin froh, dass dieser Choleriker nicht mehr beim EVZ ist. Mein Wunsch wäre Lars Leuenberger als Nachfolger von Kreis