Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Kloten-Davos
Aus sportlive vom 20.03.2014.
abspielen
Inhalt

National League Kloten mit drittem Sieg in Folge

Die Kloten Flyers brauchen noch einen Sieg zum Einzug in die Playoff-Halbfinals. Die Zürcher Unterländer bezwangen Davos im fünften Playoff-Spiel mit 3:1 und führen in der Serie nach dem dritten Sieg in Folge mit 3:2.

Davos musste erneut ohne seine wichtigen Schweizer Stürmer Reto von Arx und Andres Ambühl antreten. Beide Spieler mussten wie am Dienstag wegen einer Verletzung passen.

Trotz dieser gewichtigen Absenzen konnte der HCD das Spiel über weite Strecken ausgeglichen gestalten. Beide Teams neutralisierten sich bei numerischem Gleichstand in der Mittelzone, gute Torchancen blieben selten.

Powerplay-Tore auf beiden Seiten

Wenig erstaunlich deshalb, dass die beiden ersten Tore jeweils im Powerplay fielen. Verteidiger Patrick von Gunten brachte die Flyers früh in Führung, Dario Bürgler glich für Davos 1 Sekunde vor der ersten Sirene in doppelter Überzahl aus.

Nach weitgehend ereignislosen zweiten 20 Minuten übernahm Kloten das Spieldiktat im Schlussabschnitt - und wurde für seine grösseren Bemühungen belohnt. Erst überlistete Janick Steinmann, wunderbar freigespielt von Marcel Jenni, HCD-Keeper Leonardo Genoni zum 2:1.

Kloten fehlt noch 1 Sieg

Drei Minuten vor Schluss war die Partie dann entschieden. Defensiv-Verteidiger Jim Vandermeer erwischte Genoni bei einem seiner seltenen Vorstösse mit einem satten Schuss zum 3:1. Darauf konnte Davos nicht mehr reagieren.

Nachdem Kloten die beiden ersten Viertelfinals verloren hatte, fehlt den Flyers damit nur noch 1 Sieg zum Halbfinal-Einzug. Das nächste Spiel am Samstag allerdings findet wieder in Davos statt. Ob Ambühl und von Arx dort wieder werden mittun können, steht derzeit noch nicht fest.

Favoritensiege in Platzierungsrunde

In der 5. Runde der Platzierungsspiele setzten sich die beiden Favoriten durch. Bern gewann das Derby in Biel mit 2:1, Zug schlug die Lakers 4:3. Bereits davor stand fest, dass Biel gegen Rapperswil-Jona im Playout-Final gegen den Fall in die Liga-Qualifikation wird kämpfen müssen.

TV-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen
TV-Hinweis

Am Samstag können Sie die Partie Davos - Kloten ab 20:00 Uhr auf SRF zwei oder hier im Livestream mitverfolgen. Von der Affiche Lausanne - ZSC wird der Livestream von RTS deux zu sehen sein.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Ott , Volketswil
    Meiner Meinung nach ist es Tommy Santala der dieser Serie seinen Stempel aufdrückt! Seit er sich nicht mehr zu Revanchefouls hinreissen lässt und einfach so Foul um Foul einsteckt läuft es für die Flyers! Eigentlich unterirdisch was die bisher eingesetzten 4 Schiripaare gepfiffen haben - allen voran Prugger/Stricker! Dass es Kloten trotzdem zu 3 Siegen geschafft hat grenzt an eine Sensation!
  • Kommentar von Doc , Hollywood
    Guggisberg, Hoffmann , Schomer. Nicht nur Von Arx und Ambühl sind verletzt. Taticek gesperrt. 6 Stürmer out, möchte sehen welches Team das verkraftet!!!
    1. Antwort von Teletext , Zürich
      Es ist ja auffallen das bei Davos immer viele Spieler verletzt sind. Kommt ja nicht von ungefähr,...
    2. Antwort von Peter Mahler , NYC
      Kloten fehlen ebenfalls Teamstützen wie Mueller (übrigens bester Torschütze der Regular Season), Liniger, DuBois und in keinem Bericht wird dies erwähnt... dafür trauert man in Davos (und vor allem beim SRF) einem Performance schwachen Von Arx nach...
    3. Antwort von Doc , Hollywood
      Das ist korrekt, kommt von was????
  • Kommentar von Roger Mayer , TG
    Mich wundert es echt nicht, warum soooooo viiiiiele Schweizer Schiedsrichter an der Olympiade und an der WM mit dabei sind............ Ein Armutszeugniss für unsere Liga...