Kloten und Genf in der Champions League

Die beiden Playoff-Halbfinalisten Kloten und Genf haben die letzten zwei verbliebenen Plätze für die Teilnahme an der Champions Hockey League erhalten.

Video «Eishockey: Kloten und Genf in der Champions League» abspielen

Kloten und Genf in der Champions League

0:23 min, vom 27.3.2014

Der Weltverband IIHF startet zusammen mit den europäischen Profi-Ligen einen zweiten Versuch,
einen Klub-Wettbewerb zu etablieren.

Die ZSC Lions, welche die bisher einzige Austragung der Champions Hockey League 2009 gewannen, stehen heuer genauso als Fixstarter fest wie der SCB, Freiburg und Zug. Allesamt zählen sie zu den 26 Gründungsklubs der Champions League. Lausanne fiel nach dem Ausscheiden in den Playoff-Viertelfinals gegen den ZSC hingegen aus den Traktanden.

Start im August mit 40 Teams

Das Europacup-Turnier beginnt am 21. August mit einer Gruppenphase, in der die 40 teilnahmeberechtigten Teams auf zehn Gruppen verteilt werden. Die Auslosung dazu findet am 21. Mai 2014 während der WM in Minsk (WRuss) statt. Der Final ist für den 3. Februar 2015 geplant. Das Preisgeld beträgt 1,84 Millionen Franken.