Knall in Kloten: Der EHC und Santala gehen getrennte Wege

Der finnische Stürmer Tommi Santala verlässt den EHC Kloten per sofort und will seine Karriere in der KHL fortsetzen.

Tommi Sanatala Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Tommi Santala Es zieht ihn nach Russland. EQ Images

Klotens Nummer-1-Center Tommi Santala hat den Klub am Wochenende über seinen Weggang informiert. Sein neuer Arbeitgeber soll gemäss dem Tagesanzeiger in der russischen KHL beheimatet sein.

Sportchef Pascal Müller bestätigte gegenüber SRF den überraschenden Abgang des Finnen. Santala, der seit 2008 für Kloten spielte, war am Montag bereits nicht mehr im Training. Am Dienstag fliegt er heim nach Finnland.

Verstärkung für die Abwehr

Ebenfalls am Montag hatten die Zürcher Unterländer den französischen Nationalverteidiger Kevin Hecquefeuille für eine Woche mit Option für eine wöchentliche Verlängerung verpflichtet. Der 32-jährige Routinier wurde von den Zürcher Unterländern aufgrund der Hirnerschütterung von Bobby Sanguinetti und weiteren Absenzen in der Verteidigung engagiert.

Hecquefeuille stand die letzten fünf Saisons unter anderem bei den SCL Tigers, bei Genève-Servette und zuletzt in seinem Heimatland bei Amiens unter Vertrag.