Lugano meldet sich mit Sieg zurück

Der HC Lugano hat nach zuletzt 4 Niederlagen wieder einmal gewonnen. Das Team von Coach Patrick Fischer setzte sich in Lausanne mit 2:1 im Penaltyschiessen durch und fügte dem Aufsteiger die erste Heimniederlage zu.

Video «Spielbericht Lausanne-Lugano («sportaktuell»)» abspielen

Spielbericht Lausanne-Lugano («sportaktuell»)

1:52 min, vom 28.9.2013

Was Kloten, Bern und Biel nicht gelungen war, schaffte ausgerechnet das zuletzt erfolglose Lugano. Die Tessiner schlugen als erste Mannschaft Lausanne in der Patinoire de Malley.

«Oldies but Goldies» im Shootout

Entschieden wurde das Duell LHC gegen HCL allerdings erst im Shootout. Dort versenkten die Routiniers Glen Metropolit und Brett McLean ihre Penaltys, während von den Lausannois einzig Topskorer Juha-Pekka Hytönen traf.

Lausanne mit Chance zum Sieg

Zuvor waren die Gastgeber in einem schwachen Spiel lange das bessere Team gewesen. Lausannes Tempoverschärfung im Mitteldrittel wurde in der 33. Minute mit dem 1:0 von Caryl Neuenschwander belohnt. Der ehemalige Lausanner Thomas Rüfenacht rettete Lugano mit dem Ausgleich im Schlussdrittel schliesslich in die Verlängerung. Dort verpassten es die Hausherren, ein Powerplay zum «Sudden Death» der Gäste zu nutzen.

Junioren-Goalie ersetzt Manzato

Im Penaltyschiessen machte auf Seiten der «Bianconeri» Elvis Merkzlikins eine gute Figur. Der 19-jährige lettische Goalie von Luganos Elite-A-Junioren hatte von Coach Patrick Fischer den Vorzug gegenüber Stammgoalie Daniel Manzato erhalten.