Zum Inhalt springen
Inhalt

National League Minimalistische ZSC Lions neue Leader

Die ZSC Lions sind mit einem 2:1-Sieg über Schlusslicht Langnau an die Spitze der NLA zurückgekehrt. Ryan Keller und Robert Nilsson korrigierten bei Spielhälfte einen zwischenzeitlichen Rückstand.

Lions holen Guerra

Samuel Guerra
Legende:EQ

Samuel Guerra wechselt auf kommende Saison von Davos zu den ZSC Lions. Der 22-jährige Verteidiger unterzeichnete einen Zweijahres-Vertrag.

Drei Überzahl-Situationen liessen die ZSC Lions im 1. Drittel ungenutzt. Besser machten es die Gäste: 52 Sekunden nach Einwurf der Scheibe im Mittelabschnitt schoss Ville Koistinen die Langnauer im Powerplay in Front.

Fatale Abpraller

In den folgenden Minuten hatte das Laporte-Team gar Chancen zum 2. Treffer. Die 4. kleine Bankstrafe gegen die Tigers brachte dann die Wende: Ryan Keller überwand SCL-Keeper Ivars Punnenovs bei einem Rebound (31.).

Zwei Minuten später hiess es dank Robert Nilsson 2:1. Auch der Schwede profitierte von einem Abpraller.

In den Schlusssekunden versuchten die Tigers, die Verlängerung mit 6 Mann zu erzwingen, es blieb aber beim 2:1.

ZSC Lions alleine voraus

Die Lions liegen damit alleine an der Tabellenspitze, 3 Zähler vor den punktgleichen Zug, Freiburg und Davos. Sie haben doppelt so viele Punkte auf dem Konto wie die Rote Laterne aus dem Emmental.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.