Modusänderung in den Abstiegs-Playoffs

Nach 9 Jahren ohne Modusänderung hat die Nationalliga-Versammlung eine Anpassung des Spielplans nach der Qualifikation beschlossen. Betroffen sind die Playouts.

Aufstiegswillige Teams wie letzte Saison Lausanne müssen sich künftig frühzeitig zu einer möglichen Promotion bekennen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wer will in die NLA? Aufstiegswillige Teams wie letzte Saison Lausanne müssen sich künftig frühzeitig zu einer möglichen Promotion bekennen. Keystone

Während die Playoffs nicht angetastet wurden, wird die 1. Runde der Abstiegs-Playoffs ab der kommenden Saison durch eine Abstiegsrunde der 4 Mannschaften auf den Plätzen 9 bis 12 ersetzt. Diese 4 Teams nehmen sämtliche Punkte aus der Qualifikation mit.

Nach der Abstiegsrunde (6 Spieltage) ermitteln die 2 Mannschaften auf den Plätzen 11 und 12 in einer Playoff-Serie den Letztplatzierten der NLA, der anschliessend die Liga-Qualifikation gegen den Meister der NLB bestreiten muss.

Aufstiegsambitionen frühzeitig anmelden

Zu dieser Liga-Qualifikation dürfte es künftig nicht mehr jedes Jahr kommen. Die NLB-Vereine müssen sich neu schon im Herbst verbindlich entscheiden, ob sie aufsteigen wollen oder nicht. Wer Aufstiegsambitionen anmeldet, später aber auf diesen Entscheid zurückkommt, dürfte danach 3 Jahre lang nicht mehr aufsteigen.