NLA-News: Bezina kehrt zu Genf zurück

Goran Bezina verlässt den KHL-Klub Zagreb und unterschrieb wieder bei seinem früheren Arbeitgeber Genf-Servette. Zudem in den News: Rob Schremp steht den SCL Tigers nicht mehr zur Verfügung, und Colby Genoway braucht keine weitere Sperre zu befürchten.

Goran Bezina führt mit seinem Stock den Puck. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: trägt wieder das Genfer Trikot Goran Bezina. Keystone

Goran Bezina bestritt am Dienstagabend zusammen mit Ambris neuem Trainer Gordie Dwyer seine KHL-Derniere gegen Dynamo Moskau (3:6). Eine Stunde vor Transferschluss um Mitternacht waren dann die Modalitäten für den Transfer des renommierten Verteidigers geregelt. Der frühere Genfer Captain verlässt Zagreb und unterschrieb stattdessen bis zum Saisonende in der Calvinstadt. Er brachte es in der Vergangenheit in 639 NLA-Partien für Genf auf 384 Skorerpunkte. Im Cupfinal wird der 36-jährige Bezina noch nicht eingesetzt.

Eigentlich hätte Rob Schremp in Langnau noch einen bis Ende Saison laufenden Vertrag gehabt. Dieser wurde nun aber ohne Angabe von Gründen aufgelöst. Der 30-jährige amerikanische Stürmer machte in dieser Saison 33 Spiele für die Emmentaler und erzielte dabei 27 Skorerpunkte. Der frühere Zuger war nach einem Abstecher in die AHL 2016 in die Schweiz zurückgekehrt.

Colby Genoway vom EHC Kloten wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Dominik Schlumpf im Spiel vom 28. Januar gegen Zug für ein Meisterschaftsspiel gesperrt und mit 1910 Franken inklusive Verfahrenskosten gebüsst. Die Sperre hat Genoway bereits verbüsst. Nach der Untersuchung wird keine weitere Sperre gegen den kanadischen Stürmer verhängt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 31.01.2017 16:33 Uhr