NLA-News: Hofmann fällt mit Hirnerschütterung aus

Der HC Lugano muss für unbestimmte Zeit auf Grégory Hofmann verzichten. Dominik Schlumpf vom EV Zug wird für drei Spiele gesperrt.

Lugano gewinnt gegen Genf – verliert aber Hofmann

2:22 min, aus sportaktuell vom 17.1.2017

Grégory Hofmann war in der NLA-Partie vom letzten Dienstag in Genf (3:2 n.P.) zur Spielhälfte mit einer Gehirnerschütterung ausgefallen. Mit zehn Toren und 14 Assists aus 39 Spielen ist Hofmann der viertbeste Skorer der Tessiner. Wie lange der Schweizer Nationalstürmer den Luganesi fehlen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Dominik Schlumpf hatte am 14. Januar im Spiel gegen Lugano (4:0) Julian Walker gegen den Kopf gecheckt. Der EVZ-Verteidiger wurde nun für 3 Spiele gesperrt und zudem mit 2920 Franken gebüsst. Zug trifft am Samstag zuhause auf Bern und am Sonntag auswärts auf Davos.