NLA-News: Lugano komplettiert Ausländer-Quartett

Mit Bobby Sanguinetti holt der HC Lugano zum offensiven Ausländertrio noch einen Verteidiger hinzu. Er bleibt vorerst für eine Saison. Und: Patrick Thoresen kehrt nach Norwegen zurück.

Bobby Sanguinetti wechselt ins Tessin. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Von Kloten nach Lugano Bobby Sanguinetti wechselt ins Tessin. Keystone

Bobby Sanguinetti ist in der Schweiz kein Unbekannter: Der Amerikaner spielte in der vergangenen Saison für den EHC Kloten und kam zu 29 Skorerpunkten in 44 Partien. Nach Linus Klasen, Maxim Lapierre und Jani Lajunen ist Sanguinetti der vierte Ausländer Luganos für die nächste Saison.

Der norwegische Internationale Patrick Thoresen, zuletzt in Diensten der ZSC Lions, kehrt zu seinem Stammklub Storhamar zurück. Der 33-jährige Flügelstürmer, der auch an der WM in Paris im Einsatz stand, unterzeichnete einen für die kommende Saison gültigen Vertrag. Thoresen hatte mit den Zürchern die vergangene Meisterschaft bestritten. In der Saison 2008/09 hatte er für Lugano gespielt.