Zum Inhalt springen

Header

Porträt von Inti Pestoni mit Helm.
Legende: Inti Pestoni Der ZSC ruft – damit dürften seine Gedanken um die Zukunft abgeschlossen sein. Keystone
Inhalt

National League Pestoni soll zu den ZSC Lions wechseln

Nach 6 NLA-Saisons mit Ambri-Piotta strebt Inti Pestoni auf die nächste Saison hin eine Luftveränderung an. Der 24-Jährige soll offenbar kurz vor der Unterschrift bei den ZSC Lions stehen.

Die Tessiner Zeitung «Corriere del Ticino» streute das Wechsel-Gerücht um Inti Pestoni am Mittwochnachmittag. Ausgerechnet kurz vor dem Cup-Viertelfinal zwischen den ZSC Lions und Ambri.

Audio
Pestoni zu den ZSC Lions (Radio SRF 1, Abendbulletin, 25.11.2015)
00:18 min
abspielen. Laufzeit 00:18 Minuten.

Der Stürmer soll beim NLA-Spitzenreiter ZSC Lions einen Vertrag über 3 Saisons unterschreiben. Bislang war der 26-fache Nationalspieler Pestoni eine feste Grösse bei den «Biancoblu». In 297 Partien für Ambri brachte er es auf 203 Skorerpunkte (70 Tore und 133 Assists). Das Eigengewächs des Klubs lief noch nie für ein anderes Team auf. Im Frühling läuft sein Vertrag im Nordtessin aus.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von V.Böhm , Winterthur
    Ich bin garantiert kein ZSC-Fan. Aber ich muss sagen, im Moment finde ich die Transfer-Politik beim Z am besten. Lugano, Bern, Davos haben alle auch Kohle, doch finde ich, stimmt beim ZSC die Mischung am besten. Wenn ich Inti wäre, würde ich auch dort hin wechseln. Er hat nun mal mehr Potential als er in Ambri ausschöpfen kann, auch wenn ich es für Ambri schade finde und auch für die Spannung in der Liga.
  • Kommentar von P.Meier , Zürich
    Bitte Bitte nicht! Das wäre ein weiteres trauriges Zeugnis wie Geld die Tradition zerstört! Inti gehört zu Ambri wie Michel Zeiter zum ZSC! Bitte Bitte nicht Inti!
    1. Antwort von Gian-Marco Casutt , Chur
      Der Entscheid hat doch nichts mit Geld gegen Tradition zu tun. Es ist für einen Sportler nun mal wichtig sich mit den besten zu messen. Inti ist dem HC Ambri zu gross geworden und muss nun den nächsten Schritt machen. Die ZSC Lions haben mittlerweile eim derart gutes Team, dass er sicher in den nächsten Jahren mind. einen Titel gewinnen wird. Solche Dinge sind für einen Sportler relevant und nicht die paar Tausend mehr auf dem Konto. Ich von meiner Seite kann seinen Entscheid nachvollziehen.
    2. Antwort von Mario Maseratti , Wohlen
      Es geht nicht immer NUR um Geld. Ein Sportler will in seiner Karriere auch mal einen Meistertitel holen können. Und dies ist in nächster Zeit bei Ambri kaum möglich. Er ist ja nicht erst 18 und wechselt bei erst bester Gelegenheit. Er war seinem Club mehrere Jahre treu. Oder wollen Sie im Leben stehen bleiben Herr Meier?
    3. Antwort von D. Egger , ZH
      Zeiter wechselte damals auch zu Kloten
  • Kommentar von Andy Bürgler , Illgau
    Ich bin zwar HCD Fan, trotzdem fände ich das schade für den HCAP...
    1. Antwort von Thomas Wishaw , Zürich
      "In bin zwar HCD Fan" .......hört sich nach einer Entschuldigung an. Richtig so! ;-)