Zum Inhalt springen

Header

Goalie am Boden
Legende: Am Boden Robert Mayer musste sich im Hallenstadion fünfmal bezwingen lassen. Keystone
Inhalt

National League Robert Mayer: Servettes (tragischer) Held

Der Genfer Torhüter hat das erste Spiel der Playoff-Halbfinalserie zwischen Servette und den ZSC Lions geprägt: Zuerst mit Paraden, dann mit Fehlern. Vor der ersten Partie zuhause nimmt der Servettien auch seine Teamkollegen in die Pflicht.

Er war im ersten Spiel der Held, der tragische Held: Robert Mayer. Zwei Drittel lang brachte der Genfer Torhüter die Zürcher Stürmer zur Verzweiflung, sein Team lag nach 40 Minuten mit 2:1 in Front, dank ihm. 10 Minuten später wurde er ausgewechselt. Spielstand: 2:5, auch wegen Mayer.

Mayer: «Das letzte Drittel verschlafen»

Zuerst kassierte der 25-jährige Keeper eine Zweiminuten-Strafe, die Lions trafen im Powerplay. Dann liess Mayer einen haltbaren Schuss von Nilsson passieren, kassierte einen weiteren Treffer des Schweden und als der Servetteien hinter dem Tor die Scheibe vertändelt und Bastl eingeschoben hatte, wurde er von Trainer Chris McSorley vom Eis genommen. «Wir haben das letzte Drittel verschlafen», sagte Mayer nach dem Spiel, «jetzt geht es aber weiter zuhause.»

Erstmals stehen die Genfer vor eigenem Anhang unter Druck. Noch in den Playoff-Viertelfinals lagen sie vor sämtlichen Heimspielen in der Serie in Führung. Mayer weiss, dass von ihm eine Steigerung erwartet wird, nimmt aber auch seine Teamkollegen in die Pflicht: «Wir müssen härter in die Zweikämpfe, disziplinierter in der Defensive arbeiten und vorne unsere Chancen nutzen.»

Flüeler: «Sind weniger unter Druck»

Auch Mayers Pendant im Zürcher Tor, Lukas Flüeler, rechnet mit aggressiven Genfern: «Sie werden sehr hart anfangen, wir müssen bereit sein und 60 Minuten Top-Hockey spielen.» Für die Lions ist die Ausgangslage ebenfalls eine Neue: Die Zürcher haben das Startspiel der Serie gewonnen. «Das ist natürlich ein besseres Gefühl, wir sind weniger unter Druck. Leichter wird es deswegen aber nicht.»

Mayer oder Flüeler – zwei Torhüter, nur einer kann zum Playoff-Helden werden.

Sendebezug: SRF 3, Morgenbulletin, 19.3.2015, 07:30 Uhr

Video
So lief die 1. Partie zwischen den Lions und Servette
Aus sportlive vom 17.03.2015.
abspielen

TV-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen
TV-Hinweis

Verfolgen Sie Spiel 2 im Halbfinal zwischen Servette und den ZSC Lions am Donnerstag ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei oder hier auf www.srf.ch/sport.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von thomas wishaw , Zürich
    Der wird auch heute seine Nerven und das Stellungsspiel (siehe Tor von Nilsson zum 3:2) nicht in den Griff bekommen.