Zum Inhalt springen

Header

Video
Erfolgreiche Revanche der Tigers
Aus sportlive vom 26.03.2016.
abspielen
Inhalt

National League SCL Tigers beissen erneut zurück

Im Playout-Final geben die Heimteams weiterhin den Ton an. Die SCL Tigers glichen die Serie gegen den EHC Biel mit einem 6:5-Sieg zum 2:2 aus. Im NLB-Final ist Ajoie der grossen Überraschung gegen die Lakers derweil einen weiteren Schritt näher gekommen.

Noch am Donnerstag waren die zahmen SCL Tigers in Biel chancenlos geblieben (0:3), nun zeigten sie in der heimischen Ilfishalle wieder die Krallen. Zwar verspielten die Emmentaler zunächst einen 3:0-Vorsprung, nach dem 4:4-Ausgleich durch Biel-Captain Gaëtan Haas waren sie aber zu einer Reaktion fähig.

Sandro Moggi war in der 53. Minute für die neuerliche Führung besorgt, Lukas Haas sorgte gut eine Minute vor Schluss mit dem 6:4 für die Entscheidung – auch wenn Biels Haas nur wenig später noch einmal verkürzen konnte.

Ajoie fehlt noch ein Sieg zum NLB-Titel

Gute Nachrichten erreichten die Bieler und die Langnauer nach Spielschluss aus Pruntrut, wo Ajoie im NLB-Final gegen die Rapperswil-Jona Lakers mit einem 5:1-Sieg auf 3:1 davonzog. Philip-Michael Devos war mit seinem Shorthander zum 2:0 sowie dem 4:1 in der 52. Minute einmal mehr der Matchwinner.

Sollten die Jurassier tatsächlich den NLB-Titel holen, hätten Langnau und Biel den Klassenerhalt auf sicher. Da Ajoie keine Lizenz für die höchste Spielklasse beantragt hat, würde die Liga-Qualifikation nicht mehr ausgetragen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.03.2016, 20:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Simon Suter , Landquart
    Das heutige System des Auf-/Abstiegs ist äusserst langweilig. Ewige hin-und-her Begegnungen kriselnder Klubs, von denen die Hälfte eh nicht in die NLA kann/will ... und am Schluss bleibt eh alles beim Alten. Man sollte dringend finanzielle Unterstützung in Form eines Fonds o.ä. einführen, um aufstrebenden Klubs, wie Ajoie den Aufstieg tatsächlich zu ermöglichen. Ligas, wo nie jemand auf- oder absteigt, sind einfach todlangweilig. Das ist Gift für den Sport.
  • Kommentar von M. Sutter , kt. zürich
    Was bitte soll das? Lakers, gewinnt doch bitte die restlichen Spiele und macht, das Biel absteigt! Biel ist KEIN NLA Team und ich würde mich freuen, wenn sie absteigen. Also... GO SCL, GO LAKERS!!!
    1. Antwort von Kevin Meyer , Bern
      Aber die Lakers sollen ein NLA-Team sein???????? :-D wohl kaum...
    2. Antwort von Fred Feuerstein , Höhle
      Hmmmm.... Was ist wohl Ihr Problem M. Sutter?
    3. Antwort von Bruno Bernese , Burgdorf
      Wenn Sie gesehen hätten, wie die Lakers - schon wieder - gegen Ajoie untergegangen ist, würden Sie wohl nicht so reden. Wenn ein Team, das gar nicht aufsteigen will/kann, B-Meister werden sollte, dann müssen sich die Möchtegern-Aufsteiger wie Rapperswil, Olten & Co. an der eigenen Nase nehmen...