Stephan muss 2 Spiele aussetzen

Genf-Servette-Torhüter Tobias Stephan ist von Nationalliga-Einzelrichter Reto Steinmann vorsorglich für die nächsten
beiden NLA-Meisterschaftsspiele gesperrt worden. Gleichzeitig wurde ein ordentliches Verfahren gegen ihn eröffnet.

Video «Eishockey: Aussetzer von Genf-Keeper Stephan» abspielen

Aussetzer von Genf-Keeper Stephan

0:11 min, vom 1.10.2013

Stephan hatte am letzten Freitag bei der 2:3-Auswärtsniederlage nach Verlängerung gegen Fribourg-Gottéron in der 65. Minute seinen Stock unkontrolliert und beidhändig gegen die jubelnden Gegenspieler geschleudert.

Das Verschulden von Stephan wiegt gemäss dem Einzelrichter schwer. Gegen die beiden vorsorglichen Sperren besteht kein Rechtsmittel. Je nach Ergebnis des ordentlichen Verfahrens bleibt eine Straferhöhung offen.

Verfahren gegen McSorley

Zudem hat Steinmann ein zweites Verfahren gegen Genf-Trainer Chris McSorley eröffnet, weil dieser nach dem Spiel in Freiburg die Schiedsrichter beschimpft hatte.