Zum Inhalt springen

Swiss League Ajoie holt den NLB-Titel

Der HC Ajoie hat sich dank einem 4:2-Heimsieg über die Rapperswil-Jona Lakers den Meistertitel in der NLB geholt. Freuen darf sich auch der EHC Biel, der damit seinen Platz in der NLA behält.

Legende: Video Ajoie ist NLB-Meister abspielen. Laufzeit 3:37 Minuten.
Aus sportaktuell vom 01.04.2016.

Matchwinner für Ajoie war vor 4200 Zuschauern Klub-Legende Steven Barras, der in seinem allerletzten Spiel für die Jurassier die Tore zum 2:0, 3:1 und 4:2 (ins leere Tor) schoss. Ajoie feierte damit den 3. NLB-Titel nach 1988 und 1992, als man zweimal den Sprung in die NLA schaffte.

Spiel 6 fast wie Spiel 5

Die 6. Partie in der Final-Serie war lange eine Kopie des 5. Spiels, das die Lakers in extremis mit 4:3 in der Verlängerung gewonnen hatten. Wieder führte Ajoie 2:0 und 3:1, wieder kamen die St.Galler in der Schlussphase auf 2:3 heran.

Steve Guerdat freut sich für den HC Ajoie.
Legende: Olympiasieger als Fan Auch Steve Guerdat freut sich für den HC Ajoie. Keystone

Doch am Ende machten sich die Lakers ihre Aufholjagd mit 2 Strafen zunichte und schafften den Ausgleich nicht mehr, Barras beendete mit seinem Empty-Netter die letzten Hoffnungen. Ajoie gewann die Serie damit wie bereits in Viertelfinal (gegen La Chaux-des-Fonds) und Halbfinal (gegen Olten) mit 4:2 Siegen.

EHC Biel bleibt oben

Durch den Finalsieg von Ajoie entfällt die Liga-Qualifikation, der neue Meister hat vorzeitig auf ein Aufstiegsgesuch verzichtet. Der EHC Biel, der am Donnerstag den Playout-Final gegen die SCL Tigers verloren hatte, bleibt damit auch nächste Saison in der NLA.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 01.04.2016, 22:20 Uhr

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Xavier Yves Zobrist, Basel
    Teams, die den Aufstieg verweigern, sind lächerlich - so einen Schwachsinn gibt es auch nur im Schweizer Sport. Ajoie soll in der ersten Liga rumgurken, wenn sie keine Ambitionen nach oben haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Florian Wilhelm, Rupperswil
      wieso, Ajoie weiss genau wo die Grenzen sind... lieber Meister im B und danach weiter erfolgreich, als anschliessend im A konkursgehen.... ich würde es eher so sehen, dass Rappi dafür die Ligaquali bestreiten dürfte... aber das ist ja reglementarisch untersagt. Und diese gehört sowieso weg (Meister rauf, Playoutverlierer runter).
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Gysler A, VD
      @Zobrist: wenn Sie Ajoie die nötige Kohle liefern (Basel ist ja steinreich, siehe FCB), dann würde der Club bestimmt NLA Ambtionen haben, und da Sie diese Kohle nicht zur Verfügung stellen können, ist Ihr Kommentar nicht nur lächerlich, sondern abschätzig, deshalb BRAVO an die untenstehenden Kommentare von F.Wilhelm, F.Caroselli, B.Hirter, etc.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franco Caroselli, Innertkirchen
    Was heisst Angst vor den Lakers, früher hatte man Respekt vor den Rapperswil Jona, heute ist Lakers wie unbekannte Luft. Schade. Allez Ajoie seit 30 Jahren in meinem Herzen mit Ambrí
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Holenweg, Wangen
    Gratuliere Ajoie, aber ich finde es andererseits lächerlich, dass jemand Meister werden kann, dann auf den Aufstieg verzichtet, während andere Teams, die nach oben wollen gebremst werden. Wenn der erste nicht will, dann sollte der zweite automatisch für die Quali nachrutschen analog Fussball.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Innigo Imago, Biel
      Als Biel-Fan gebe ich ihnen vollkommen Recht. Die Mannschaft und vor allem der Trainer haben nichts anderes verdient als gegen den Abstieg zu spielen. Auf der anderen Seite hat es Rappi nicht verdient wenn sie es nicht schaffen, die Serie gegen Ajoie zu gewinnen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von xxx-Römu-xxx, Schweiz
      Dank Ajoie schlägt mein Hockeyherz nach einer CH-Club Saison wie dieser ("Chloote-Fan"...) endlich auch mal aus Freude und nicht nur aus Ärger, Wut und Verzweiflung schneller. Mit einem gutem Team, klugem Hockey und starken Reaktionen nach Niederlagen hat Ajoie meiner Meinung nach absolut verdient "de Lade im B une g`rockt"!!! Für Rappi reichts zwar sportlich nicht, mit ner Schnapsidee und es paar Fränkli aber schon?!?!:-)) Das wäre echt der worst case: SCRJ in NLA mit Kloten als Farmteam im B..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen