Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Spielbericht Davos-Kanada abspielen. Laufzeit 02:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.12.2018.
Inhalt

1:2-Niederlage für den HCD Kanada gewinnt den Klassiker gegen Davos

  • Das Team Canada schlägt den HC Davos im ersten Spiel der Gruppe Cattini mit 2:1.
  • Im 41. Aufeinandertreffen ist es der 28. Sieg für die Kanadier.
  • Als Verlierer der Startpartie trifft Davos am Donnerstagabend auf die Nürnberg Ice Tigers.

Gleich das Startdrittel des Prestige-Duells zwischen Davos und Kanada hatte es in sich. Neben viel Tempo-Hockey und krachenden Checks bot die Anfangsphase vor allem eines. Eine ganze Menge Diskussionsstoff:

  • 6. Minute: Kanada erwischt den besseren Start, Zach Boychuck trifft mit dem Schlittschuh zur frühen Führung. Logischerweise sehen sich die Head-Schiedsrichter die Szene nochmals an, eine Kick-Bewegung lässt sich aber keine ausmachen.
  • Prompt folgt die «Coach's Challenge» von Harijs Witolinsch. Dem Tor sei eine Offside-Situation vorangegangen. Die Unparteiischen widmen sich erneut dem Videostudium und zeigen schliesslich an: Kein Offside, der Treffer zählt.
Legende: Video Viel Videostudium beim 1:0 abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
Aus sportlive vom 26.12.2018.
  • 13. Minute: Wenig später zappelt die Scheibe erneut im Netz hinter HCD-Keeper Anders Lindbäck. Und wiederum schaut sich das Schiedsrichter-Gespann die Szene im Video an. Und siehe da: Der Treffer zählt nicht. Lindbäck hatte das Tor verschoben, noch bevor der Puck die Linie überqueren konnte.

Legende: Video Lindbäck verschiebt das Tor – Treffer zählt nicht abspielen. Laufzeit 00:51 Minuten.
Aus sportlive vom 26.12.2018.

So lagen die Davoser zur ersten Pause nur mit einem Treffer im Hintertreffen und waren damit sehr gut bedient. Doch kaum zurück auf dem Eis, folgte in der 24. Minute die kalte Dusche. Matt D’Agostini erwischte Lindbäck aus spitzem Winkel zum 2:0.

Davos erwacht spät

Erst jetzt fanden die Bündner besser ins Spiel. Die knapp einminütige doppelte Überzahl bei Spielhälfte liessen sie noch ungenutzt, 2 Minuten vor der Sirene brachte Thierry Bader die Gastgeber dann aber zurück ins Spiel. Der Center schnappte sich in der eigenen Zone den Puck, zog los und bezwang Kanada-Schlussmann Zachary Fucale.

Zu mehr als dem Anschlusstreffer reichte es den Gastgebern jedoch nicht. Die ersten 40 Minuten schienen zu viel Kräfte gekostet zu haben, im Schlussabschnitt war die Luft etwas draussen.

Am Donnerstag gegen Nürnberg

Den Davosern bleibt nicht viel Zeit, um sich über die knappe Auftaktniederlage zu ärgern. Bereits am Donnerstag steht am Abend gegen die Nürnberg Ice Tigers das 2. Gruppenspiel auf dem Programm.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.12.2018, 20:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Wilhelm (Hitsch)
    Also wer vom Spengler Cup von einem Grümpelturnier spricht,der hat von einem Turnier keine Ahnung und soll in einer Ecke mit Puppen spielen oder im Sandkasten Sandburgen bauen....
    Seit bald 100 Jahren wird das Turnier zur gleichen Zeit gespielt und damals gab es die U20-WM noch nicht!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Robert Meier (R. Meier)
    Die ersten 8(!) Beiträge im SRF Sport handeln alle vom Spengler Cup. Mir ist es ein Rätsel, weshalb so viel über dieses Grümpelturnier berichtet wird und fast nichts über die U20-WM. Dort spielt die Zukunft. Das Niveau ist extrem hoch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen