Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Ambri - Ufa
Aus Sport-Clip vom 26.12.2019.
abspielen
Inhalt

4:1-Sieg über Mitfavorit Ufa Ambris Feuertaufe mit mächtig Power

  • Ambri schlägt im Eröffnungsspiel des 93. Spengler Cups Mitfavorit Ufa 4:1.
  • Die Leventiner legen bei ihrer Feuertaufe in Davos wortwörtlich los wie die Feuerwehr.
  • Im hektisch gewordenen 3. Abschnitt gegen einen besser aufgekommenen Gegner verteidigt der NL-Klub eine 2-Tore-Führung nach Kräften.

Von wegen Anlaufschwierigkeiten: Ein erfrischender und aufsässiger HC Ambri-Piotta hatte seine allererste Partie in der 96-jährigen Geschichte des Spengler Cups lange Zeit im Griff. Wären die «Biancoblu» im Abschluss gar noch konsequenter gewesen, hätten sie bis zur 39. Minute deutlich komfortabler führen können als mit 3:0.

81 Sekunden vor Ablauf des Mitteldrittels büsste das Team von Headcoach Luca Cereda allerdings für seine Versäumnisse. Ein glückhafter Abschluss von Jewgeni Lisowets brachte die weit gereisten Gäste von Salawat Ufa auf die Resultattafel.

Video
Manzato im Ambri-Tor klärt eine brenzlige Situation
Aus Sport-Clip vom 26.12.2019.
abspielen

Früh den Grundstein gelegt

Mehr liessen die Tessiner nicht mehr zu – wenn auch der Druck zunahm und die Luft dünner wurde. Sie schafften es, die Scheibe vorwiegend zu kontrollieren. Auch dank ihrem Biss brachten sie den Premierensieg beim Traditionsturnier im Landwassertal in trockene Tücher. Nach Ablauf der 60 Minuten hiess es dank einem technischen Tor in den Schlusssekunden gar 4:1.

Ambris nächster Auftritt am Samstag

Der Sieger des Startspiels geniesst nun einen freien Tag und ist am Samstag wieder wie folgt gefordert: Ambri - Turku um 15:10 Uhr. Die Partie können Sie live ab 15:05 Uhr auf SRF zwei sowie in unserer Sport App mit Stream und Ticker verfolgen.

Ambri zehrte in der Schlussphase vom fulminanten Auftakt, mit dem es dem hoch dotierten KHL-Team früh schon den Schneid abgekauft hatte. Der 4-fache Spengler-Cup-Teilnehmer und 2-malige Finalist (2007 / 2014) wusste anfänglich kaum, wie ihm geschah. Hinten machte ein glänzend aufgelegter Daniel Manzato zwischen den Pfosten dicht. Gegen vorne wirbelten die Leventiner wie folgt:

  • 3. Minute: Robert Sabolic sorgt für einen Start nach Mass und trifft in die untere linke Ecke zur Führung.
  • 16. Minute: Per Shorthander erhöht Ambris Topskorer Matt D’Agostini mit einem Ablenker.
  • 24. Minute: Erneut kommt der NL-Vertreter mit grösserer Wucht aus der Kabine. Im Powerplay stellt Marco Müller via Lattenunterkante auf 3:0.

So vehement die Startphase des Turnier-Neulings ausgefallen war, so vehement wurde Ambri hinterher auch von seinem Anhang gefeiert. Die Jubelszenen kannten kaum Grenzen.

Video
Zwerger: «Ein Team mit unglaublich viel Herz»
Aus Sport-Clip vom 26.12.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.12.2019 14:50 Uhr

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.