Zum Inhalt springen

Header

Video
MacTavish: «Wir hatten Glück, nicht gleich viele Spiele absolvieren zu müssen» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 31.12.2019.
abspielen
Inhalt

Die Spengler-Cup-Meister Unantastbare Kanadier: Mit Machtdemonstration auf den Thron

Keine Niederlage, nur 2 Gegentore und eine überragende 1. Linie: Das Team Canada zeigte sich in Davos unwiderstehlich.

Das Team Canada marschierte auf eindrückliche Weise zum 16. Sieg am Spengler Cup: 0 Niederlagen, ein Torverhältnis von 19:2 und ein 4:0-Finalsieg sprechen für sich. Mit dieser Machtdemonstration hievten sich die Kanadier auf den Spengler-Cup-Thron und sind vor Davos nun alleiniger Rekordhalter.

Zu verdanken hat Kanada diese Dominanz vor allem der überragenden 1. Linie: Kevin Clark, Dustin Jeffrey und Kris Versteeg überstrahlten alle anderen.

Die Top-5-Skorer am Spengler Cup

1. Kevin Clark (CAN)
6 Tore, 2 Assists
2. Dustin Jeffrey (CAN)
3 Tore, 4 Assists
3. Kris Versteeg (CAN)
3 Tore, 2 Assists
4. Rostislav Martynek (TRI)
2 Tore, 3 Assists
5. Maxim Noreau (CAN)
0 Tore, 5 Assists

Versteeg, der auch im Final traf, sagte: «Es war ein fantastisches Turnier. Der Spengler Cup stand schon lange auf meiner Wunschliste.»

Video
Versteeg: «Der Spengler Cup stand auf meiner Bucket List» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 31.12.2019.
abspielen

Zur beeindruckenden Linie sagte der 33-Jährige: «Ja, wir hatten ein gutes Turnier. Aber das ganze Team hat überzeugt. Hier muss man einen Weg finden, schnell zu harmonieren. Und das haben wir geschafft.»

Das hat nichts mit mir zu tun. Wir haben super Spieler, die das gesamte Lob verdienen.
Autor: Paul CoffeyDefensivcoach der Kanadier

Bescheidene Trainer-Stars

Die Harmonie im Team führten wohl vor allem die Stars an der Bande herbei: Trainer Craig MacTavish und Defensivcoach Paul Coffey. Beide haben als Spieler 4 Mal den Stanley Cup gewonnen und führten Kanada nun zum Rekordsieg.

«Wow», sagte ein überwältigter MacTavish kurz nach Spielschluss. Auch Coffey zeigte sich glücklich und bescheiden. Zu den mickrigen 2 Gegentoren meinte der Defensivcoach lediglich: «Das hat nichts mit mir zu tun. Wir haben super Spieler, die das gesamte Lob verdienen.»

Video
Coffey: «Das hat nichts mit mir zu tun» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 31.12.2019.
abspielen

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 31.12.2019, 11:55 Uhr