Zum Inhalt springen
Inhalt

Diskussionsloser Sieg Boychuk führt Team Canada in den Spengler-Cup-Final

Legende: Video Team Canada bezwingt Nürnberg im Halbfinal abspielen. Laufzeit 02:13 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.12.2018.

Bereits im Gruppenspiel am Freitag war Nürnberg mit dem Tempo der Kanadier überfordert gewesen (2:6). An den klaren Verhältnissen änderte sich zwei Tage danach auch im Halbfinal nichts.

Boychuk brilliert

Innert 5 Minuten sorgte der Turniersieger der letzten 3 Jahre bereits im 1. Drittel für die entscheidende Differenz. Protagonist war dabei Zach Boychuk vom SC Bern:

  • 8. Minute, 1:0: Boychuk schlängelt sich von der Bande vor das Tor und findet im Slot Cory Emmerton. Der Stürmer von Lausanne hat keine Mühe, das Zuspiel zu verwerten.
  • 10. Minute, 2:0: Nach einem haarsträubenden Fehler in der Nürnberger Hintermannschaft bedient diesmal Emmerton Boychuk, der die Scheibe versenkt.
  • 13. Minute, 3:0: Einen harten Schuss von Maxim Noreau lenkt Boychuk vor dem Tor unhaltbar für den deutschen Keeper Niklas Treutle in die Maschen ab.

Chris DiDomenicos 4:0 zu Beginn des Mittelabschnitts nahm der Partie die Spannung noch etwas mehr (23.). Der Nürnberger Brett Festerling beförderte den Puck in Unterzahl ins eigene Tor.

Dass der DEL-Vertreter zur 2. Drittelspause noch einen Rest an Hoffnung auf eine Wende haben durfte, lag an Daniel Weiss' Anschlusstreffer in der 32. Minute. Zachary Fucale im Tor der Kanadier machte dabei nicht die beste Figur.

Bucks schlauer «Move»

Auch in den letzten 20 Minuten blieb das Team Canada spielbestimmend. Es brauchte eine gute Idee von Brandon Buck, der beim 2:4 vier Minuten vor Schluss einen Slapshot antäuschte und den unglücklichen Fucale dann zwischen den Schonern erwischte.

Patrick Reimers Chance kurz darauf war aber das letzte offensive Aufflackern der Deutschen, die sich bei ihrer Spengler-Cup-Premiere ehrenwert aus Davos verabschieden.

Legende: Video Nürnberg-Coach Jiranek: «Eine Ehre, hier teilzunehmen» abspielen. Laufzeit 01:23 Minuten.
Aus sportlive vom 30.12.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.12.2018, 14:55 Uhr.