Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Kuopio gewinnt überraschend den Spengler Cup abspielen. Laufzeit 02:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.12.2018.
Inhalt

Finnen holen den Spengler Cup Debütant Kuopio bodigt Kanada im Penaltyschiessen

  • Nach zuletzt 3 Triumphen in Serie muss sich das Team Canada Turnier-Neuling KalPa Kuopio 1:2 n.P. geschlagen geben.
  • Nach Verlängerung steht es 1:1, im Penaltyschiessen behalten die Finnen die Nerven.
  • Kanada muss sich damit den Rekord (15 Spengler-Cup-Titel) weiterhin mit Davos teilen.

Der 92. Spengler Cup hat ein fast märchenhaftes Ende gefunden. Jaakko Rissanen erzielte im Penaltyschiessen als 15. Schütze das entscheidende Tor und sicherte KalPa Kuopio damit die Trophäe.

Legende: Video Rissanen trifft, Kuopio jubelt abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.
Aus sportlive vom 31.12.2018.

Der Aussenseiter kauften den favorisierten Kanadiern mit physischer Härte den Schneid ab. Dass der 11. der finnischen Liga der Reihe nach Magnitogorsk, Trinec und den HC Davos eliminieren würde, damit hatte wohl kaum einer gerechnet.

Eine echte Geduldsprobe

Als in der Davoser Vaillant Arena die 45. Minute anbrach, hatte das Spengler-Cup-Publikum vieles gesehen: Schöne Kombinationen der Kanadier, eine defensiv perfekt organisierte finnische Defensive, kernige Checks auf beiden Seiten.

Was dem hochstehenden Spiel zunächst fehlte, waren Tore. Meist war Kuopio-Keeper Denis Godla zur Stelle (Fangquote von 97,5 Prozent). Und wenn sich mal eine Lücke auftat, war das Team Canada zu nachlässig. Wie Chris DiDomenico (17.), der das offene Tor aus spitzem Winkel verfehlte.

Legende: Video Die Kanadier scheitern Mal um Mal abspielen. Laufzeit 01:32 Minuten.
Aus sportlive vom 31.12.2018.

Dann klappte es plötzlich doch noch. Torrey Mitchell, der alleine aufs Kuopio-Tor loszog, konnte Godla noch stoppen. Gegen den Nachschuss von Servettes Daniel Winnik war er machtlos.

Doch die Finnen schien dieser Nackenschlag regelrecht aufzuwecken. Plötzlich fand Kuopio offensiv statt. Und prompt folgte in der 52. Minute der Ausgleich: Nach einem Abpraller stand Eetu Luostarinen goldrichtig.

Der Rekord muss warten

Weil Kanada auch in der Verlängerung und im anschliessenden Penaltyschiessen keine Antwort mehr fand, müssen die «Ahornblätter» mit 15 Triumphen den Titel «Rekordsieger» mindestens ein weiteres Jahr lang mit Gastgeber Davos teilen.

KalPa hingegen schrieb Geschichte und holte als erstes finnisches Team den Spengler Cup. Damit triumphierte zugleich das jüngste Team des Turniers. «Zückerli» aus Schweizer Sicht: Kuopios Verstärkungs-Goalie Daniel Manzato von Ambri wurde ins All Star Team gewählt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 31.12.2018, 11:55 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Willy Amport (Willy Amport)
    Wenn das ein gutes Spiel war,..gehe ich lieber ein Fussball Spiel Anschauen,da we'ren 2 Tore schon recht gut,...aber sicher nicht im Eishockey, die Finnen haben schon im ganzen Spengler Chup fast keine Tore zustande gebracht,OK hinten gut und vorne Pfui ganz einfach,wie die Russen auch die müssen für ein Weilchen nicht mehr kommen, wenn man die Preise der Eintrittskarten Anschaut bleibst besser Daheim und schaust das ganze im Fernsehen an kommt Billiger, kannst den Fernseher Abschalten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jürg Brauchli (Rondra)
      Na ja, jedem das Seine. Soll auch so sein. Ich bevorzuge halt Eishockey, weil es eine ehrliche, harte und meist extrem schnelle
      Sportart ist. Da hats keinen Platz für Alibispieler, Selbstdarsteller, Mimosen u. Weicheier, welche bei einem Schubser erst 20 Pirouetten drehen um dann zusammenzusinken.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marc Nager (Marc Nager)
    Ein sehr gutes Eishockey-Team, dieses Kalpa Kuopio und ein sehr sympathisches Völkchen, diese Finnen. Tolle Fans, voll engagierte, junge Spieler, die dem Gegner keine Geschenke machen und last, but not least, eine strickende Präsidentin, die Jan Billeter ein Geschenk macht (seine Krawatte bzw. der Skisocken!). Bravo an diese tollen Finnen :))) und einen guten Rutsch an alle Leser!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Steiner (Tom Stone)
    Gut, wenn mal jemand anderes gewinnt. Ein Spiel auf höchstem Niveau, bravo an beide Teams. Aber: War das 1:0 keine Behinderung? Meiner Meinung nach wird der Goalie nach dem ersten Versuch angefahren und rutscht drum ins Tor.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen