Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Voll auf Kurs am Spengler Cup Team Canada macht Nürnberg platt

  • Die Kanadier, Dauergast am Spengler Cup, nehmen wie zuvor schon Turnier-Neuling Kuopio den direkten Weg in die Halbfinals.
  • Ausgelaugt wirkende Nürnberger haben ab der 25. Minute nichts mehr entgegenzusetzen und geraten mit 2:6 unter die Räder.
  • Nach Abschluss der Gruppenphase ist auch klar, dass Davos am Samstagabend gegen Trinec (Tsch) ums Halbfinal-Ticket kämpfen muss.

Auch die 2. Partie am Jakobshorn begann für Nürnberg mit dem Worst-Case-Szenario. Am Vortag gegen den HCD hatte der DEL-Vertreter den ersten Gegentreffer in der 6. Minute hinnehmen müssen. Gegen das favorisierte Team Canada schlug es schon nach 141 Sekunden ein: Diesmal war Dante Fabbro aus der College Hockey League der frühe Spielverderber.

Doch was andere können, sollte etwas später auch den Ice Tigers gelingen. So benötigten sie bei Wiederaufnahme des Matches nach der 1. Pause gerade mal 52 Sekunden bis zum Ausgleich. Im Powerplay machte Captain Patrick Reimer nach einem abgeblockten Versuch mit einem präzisen, wuchtigen Schuss kurzen Prozess.

Legende: Video Reimer: Wuchtig zum kurzzeitigen Ausgleich abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus sportlive vom 28.12.2018.

Desaströser Einbruch

Damit war's aber vorbei mit der Nürnberger Herrlichkeit. Weil den Deutschen hinterher auch die Disziplin etwas abging (3 kleine Strafen innert weniger als 8 Minuten), verliehen sie den Ahornblättern sogleich wieder Aufwind. Und nachdem sich diese im Startdrittel noch zurückgehalten hatten, drehten sie nun mächtig auf.

  • 25. Minute: Daniel Winnik stellt die Führung prompt wieder her.
  • 32. Minute: Mit Andrew Ebbett trifft der nächste Akteur, der hierzulande sein Geld verdient – und zwar just in jenem Augenblick, in dem der Gegner wieder komplett ist.
  • 34. Minute: Nur 112 Sekunden später erhöht Zachary Dalpe mittels Hocheckschuss auf 4:1. Unmittelbar zuvor lag der 29-Jährige noch bäuchlings auf dem Eis.
Legende: Video Dalpe: Erst der Sturz, dann das Tor abspielen. Laufzeit 00:44 Minuten.
Aus sportlive vom 28.12.2018.
  • 38. Minute: Mit dem 5:1 durch Dion Knelsen von den Rapperswil-Jona Lakers ist Nürnberg jetzt so richtig bedient. Es war dies gleichzeitig das brutale Verdikt nach 40 Spielminuten und einem Schussverhältnis von 21:4.

Aufblühendes Jungtalent

Jederzeit spritziger wirkende Kanadier spielten das Ding souverän runter und erreichten wie seit 2012 noch jedes Mal unbedrängt die Halbfinals. Als Zweiter der Gruppe Cattini versucht sich Gastgeber Davos am Samstagabend gegen das noch sieglose Trinec (Tsch) im Turnier zu halten.

Sendehinweis

Verfolgen Sie am Samstag die Pre-Semifinals auf SRF zwei und in der Sport App mit Stream und Ticker wie folgt:

  • 15:10 Uhr: Magnitogorsk - Nürnberg
  • 20:15 Uhr: Davos - Trinec

Den kanadischen Schlusspunkt unter die einseitige und längst abgeflachte Partie setzte Jungtalent Fabbro, der als Einziger an diesem Abend doppelt traf. In der 58. Minute schliesslich betrieben die Deutschen noch unwesentliche Resultatkosmetik zum 2:6-Endstand.

Legende: Video Fabbro: Doublette auf dem Konto abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
Aus sportlive vom 28.12.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.12.2018 20:10 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.