Zum Inhalt springen
Inhalt

Statt NL jetzt Moskitos McNamara: «Ich habe mehr Spass mit dem Nachwuchs»

Der Kanadier war vor einem Jahr noch Biels NL-Trainer. Nun arbeitet er mit viel Jüngeren – und will nicht mehr zurück.

Legende: Video Ex-Biel-Coach McNamara als Moskito-Coach abspielen. Laufzeit 06:22 Minuten.
Aus sportpanorama vom 04.11.2018.

Seit 2014 ist Mike McNamara beim EHC Biel. Er war zunächst im Nachwuchs tätig, bis Mitte November 2016 Kevin Schläpfer als Trainer der 1. Mannschaft entlassen wurde. Der Kanadier sprang ein und führte das Team aus einer schwierigen Situation noch in die Playoffs.

Vor gut einem Jahr musste McNamara wegen «ausbleibender Resultate» seinen Posten wieder räumen. Doch die Bieler Verantwortlichen wollten ihn im Klub behalten. Wenige Tage später war McNamara wieder im Nachwuchs des EHCB tätig.

Seit der Saison 2018/19 ist der 69-Jährige nun Trainer der Moskitos sowie Ausbildungschef. Für andere wäre der Wechsel in den Nachwuchs ein Rückschritt – nicht so für McNamara:

Ich habe mehr Spass mit dem Nachwuchs, das ist eine langfristige Arbeit, bei der Sieg und Niederlage nicht so wichtig sind.
Man muss gute Übungen bringen und die Spieler motivieren können, hart zu arbeiten. Das ist für mich interessant.
Wenn ich sehe, wie ein Janis Moser in der 1. Mannschaft spielt, hat dies für mich mehr Wert als ein Meistertitel als Assistenz-Trainer* in der NL.

*McNamara wurde als Assistenz-Trainer beim HC Lugano 1986 und 1987 Schweizer Meister.

Im Video-Beitrag sehen Sie zudem, wie McNamara in Biel versucht, die Mentalität der Spieler zu verändern und was ihm seine Schützlinge bedeuten.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.