Zum Inhalt springen

Header

Video
Ajoie jubelt, Kloten hadert
Aus Sport-Clip vom 29.04.2021.
abspielen
Inhalt

Die Stimmen zu Ajoie - Kloten Unbeschreibliche Emotionen da, riesige Enttäuschung dort

Während die Ajoie-Akteure nach dem Titel in der Swiss League Freudentränen verdrückten, herrschte auf Klotener Seite Ratlosigkeit.

Um 22:41 Uhr brachen am Mittwochabend auf dem Eis in Pruntrut alle Dämme. Mathias Joggi hatte den HC Ajoie in der Overtime gegen Kloten soeben zum Titel in der Swiss League geschossen – und damit auch zum Aufstieg in die National League.

Entsprechend bewegt erschien der Meisterschütze zum Interview: «Wir wissen, dass wir etwas sehr Grosses erreicht haben. Aber realisieren tun wir es noch nicht», so Joggi gegenüber SRF. Im Moment seines Treffers hätten sich die ganzen Spannungen entladen, die sich über die Saison hinweg angestaut hatten.

Ich wollte einfach hier in Ajoie bleiben.
Autor: Philip-Michael Devoszum ausgeschlagenen Angebot von Kloten

Tim Wolf hob den Charakter des Teams hervor. «Wir geben niemals auf, egal was passiert. Ich glaube, dass wir das in Zukunft noch öfters von Ajoie sehen werden», sagte der Goalie der Jurassier, der im Playoff-Final 2 Shutouts feiern konnte.

Tränen bei Topskorer Devos

Besonders emotional zeigte sich Philip-Michael Devos. Der Topskorer, der die Swiss League gemeinsam mit Sturmkollege Jonathan Hazen seit Jahren prägte, konnte die Tränen nicht zurückhalten. Auch, weil er und sein kongenialer Partner im Vorfeld des Duells gegen Kloten mit einem Wechsel zum Finalgegner in Verbindung gebracht wurden, im Falle, dass Kloten in die National League aufsteigt.

Das Angebot habe zwar tatsächlich existiert, doch er habe sich für Ajoie entschieden, sagte Devos mit feuchten Augen den Westschweizer Kollegen von MySports. «Ich wollte einfach hier bleiben.»

Ratlosigkeit bei Kloten

Auf der anderen Seite suchten die Klotener nach Erklärungen. Steve Kellenberger bemängelte die fehlende Effizienz: «In der Verlängerung hatten wir 4 bis 5 gute Torchancen und haben sie nicht genutzt. Hinten machen wir einen Fehler und alles ist vorbei», analysierte der Captain der Zürcher Unterländer.

Wir haben über die ganze Saison gesehen zu viele Geschenke verteilt.
Autor: Pascal SignerCEO EHC Kloten

Stürmer Jeffrey Füglister rang nach dem verpassten Saisonziel nach Worten: «Es ist sehr, sehr bitter. Wir hatten uns so viel vorgenommen nach dieser guten Saison. Aber man muss Ajoie gratulieren. Am Ende waren sie in gewissen Situationen smarter als wir.»

CEO Pascal Signer zog schon am Abend der Niederlage ein erstes Saisonfazit: «Wir haben über die ganze Saison gesehen zu viele Geschenke verteilt», meinte Signer. Zudem habe Kloten im Final nicht sein bestes Eishockey gespielt. Es gelte nun, den Schock zu verdauen und den Blick nach vorne zu richten. «Nächste Saison greifen wir in der Swiss League wieder an.»

Video
Signer: «Müssen uns an der eigenen Nase nehmen»
Aus Sport-Clip vom 29.04.2021.
abspielen

Radio SRF 3, Morgenbulletin, 2904.2021, 06:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Der HC Ajoie hat sehr verdient den Aufstieg geschafft, war steht in der, Spitzen Gruppe vertreten und war schon letzte Saison nur knapp gescheitert und die Jurassier werden von einer ganzen Eishockey begeisterten Region getragen und sind sicher eine Bereicherung der SL!
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Letzte Saison ist Ajoje nicht knapp gescheitert, weil es keine Playoffs gab.
  • Kommentar von Reto Wey  (JPGrenouille)
    @max stalder
    Soviel ich weiss steigt nächste Saison niemand aus der Superleauge ab.
    Die Jurassier spielen sicher 2 Saisons oben. Vielleicht kommt Kloten hoch...
    oder Olten, Langenthal oder Visp....
    on verra...
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Kloten wird nächstes Jahr Ajoie in der obersten Spielklasse ablösen.
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Es gibt nächste Saison keinen Absteiger.