Zum Inhalt springen

Header

Audio
Tschechien erster Gegner der Nati an der Eishockey-WM (Radio SRF 3)
abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Inhalt

Spielplan veröffentlicht Schweizer Nati startet gegen Tschechien in die WM

Das erste Spiel der Schweiz an der Eishockey-WM in Riga findet am 22. Mai gegen Tschechien statt.

Die Eishockey-WM 2021 (21. Mai bis 6. Juni) beginnt für die Schweiz am Samstag, 22. Mai, mit dem Duell gegen Tschechien. Tags darauf trifft die Mannschaft von Trainer Patrick Fischer auf Dänemark.

7 Spiele in 11 Tagen

Danach bekommt es die Schweiz bis am 1. Juni der Reihe nach mit Schweden, der Slowakei, Russland, Belarus und Grossbritannien zu tun. Die ersten 4 Teams der beiden Gruppen erreichen die Viertelfinals.

Die beiden Stadien in Riga liegen nur 150 Meter auseinander. Ursprünglich hätten die Schweizer in Minsk gespielt. Belarus wurde jedoch von der IIHF wegen der politischen Unruhen und der Kritik an dessen autoritären Präsidenten Alexander Lukaschenko die WM entzogen.

Der WM-Spielplan der Schweiz

Datum
Begegnung
22. Mai
Tschechien - Schweiz
23. Mai
Dänemark - Schweiz
25. Mai
Schweiz - Schweden
27. Mai
Schweiz - Slowakei
29. Mai
Schweiz - Russland
30. Mai
Belarus - Schweiz
01. Juni
Schweiz - Grossbritannien

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tim Oppliger  (Tim Oppliger)
    Ich finde es gut, dass die Schweiz nicht wie in den letzten Jahren gegen die kleineren Nationen spielen muss. Heuer ist es besser durchmischt. Es wechseln sich Spiele gegen Topteams (Tschechien, Schweden, Russland) mit solchen gegen jene, welche sie bezwingen müssen um ins Viertelfinale zu kommen ab (Dänemark, Slowakei, Belarus). Und zum Schluss noch mit GB dem Aussenseiter eine Pflichtaufgabe.
  • Kommentar von Thomas Widmer  (Thomy19)
    Also die Viertelfinals sollte die Schweiz sicher erreichen, hoffentlich nicht als 4. Team der Gruppe.
    Warum wird Weissrussland eigentlich so häufig Belarus genannt?
    1. Antwort von Ueli Egli  (Skul)
      Weil das die offizielle, in der Schweiz amtlich für dieses Land verwendete Bezeichnung ist. Seit der Auflösung der Sowjetunion legt dieser unabhängige Staat Wert darauf, sich mit dieser Bezeichnung von Russland zu unterscheiden. Die Bezeichnung Rus mit nur einem S hebt sie auch geografisch und historisch von Russland ab.