Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wohin mit all den Fanartikeln der Eishockey-WM? (Radio SRF 1)
abspielen. Laufzeit 03:59 Minuten.
Inhalt

Verkaufen oder vernichten? Was passiert nun mit all den Fanartikeln zur Heim-WM?

Die Eishockey-WM in der Schweiz findet 2020 nicht statt. Wohin also mit den bereits produzierten Merchandise-Artikeln?

8. Mai 2020: Schweizer Eishockey-Fans strömen am Abend ins Hallenstadion. Die Vorfreude auf das WM-Eröffnungsspiel gegen Russland ist gross. Viele decken sich noch mit Fanartikeln ein. Hier Mützen, da Pullover oder Fahnen. Schliesslich soll man sich noch lange an diese Heim-WM erinnern.

So wäre es ursprünglich angedacht gewesen. Doch die Realität sieht anders aus. Aufgrund der Corona-Pandemie fällt die Eishockey-WM in der Schweiz ins Wasser. Und was wird nun aus all den bereits produzierten Merchandise-Artikeln?

Spenden, vernichten oder doch verkaufen?

Das Organisationskomitee hat sich diesbezüglich noch nicht festgelegt. OK-Präsident Gian Gilli erwägt, einen Teil der Artikel trotz der WM-Absage zu verkaufen. Im Raum steht auch eine Spende. Schliesslich soll das Material nicht einfach vernichtet werden.

Weil die Heim-WM nicht schon in einem Jahr sondern frühestens 2023 nachgeholt werden kann, macht es kaum Sinn, die Fan-Kollektion 3 Jahre aufzubewahren. Anders sieht es bei den Olympischen Spielen 2020 und der Fussball-EM 2020 aus, die schon 2021 wieder in der Agenda stehen.

Im obigen Audio-Beitrag erfahren Sie zudem, wie Sie an die speziell angefertigten Briefmarken zur Eishockey-WM in der Schweiz kommen.

Radio SRF 1, Morgengespräch, 08.05.2020, 06:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.