Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Aarau - GC
Aus Sport-Clip vom 02.08.2019.
abspielen
Inhalt

2:1-Sieg beim FC Aarau Mit dem Punktemaximum: Leader GC setzt sich schon leicht ab

Die Grasshoppers bleiben auch in ihrem 3. Spiel seit dem Abstieg stabil und entscheiden den Challenge-League-Spitzenkampf für sich.

In einem animierten Spiel auf dem Brügglifeld schlug GC den FC Aarau mit 2:1. Mit diesem erfolgreichen Härtetest vor 7650 Zuschauern verlängerte das Team von Uli Forte seinen starken Saisonstart. Nach 3 Runden hat es die volle Ausbeute von 9 Punkten auf dem Konto.

Im Duell zwischen dem Fast-Aufsteiger aus dem Rüebliland und dem Absteiger in die Challenge League waren die Platzherren ebenbürtig, nicht aber vom Wettkampfglück begünstigt.

Partie mit vielen Aufregern

Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Marko Basic (50.) die Zürcher im Anschluss an einen Corner per Kopf in Führung. Es war dies das erste Mal in der noch jungen Saison, dass der FC Aarau in Rückstand geraten war. GC-Zuzug Nassim Ben Khalifa (62.) doppelte kurze Zeit später ebenfalls nach einer Standard-Situation nach.

Elsad Zverotic sorgte für den prompten Anschlusstreffer. Fortan drückten die Aarauer auf den Ausgleich, rannten aber vergeblich an. Die Partie bot nebst den 3 Goals weitere 3 Aluminiumtreffer und 2 aberkannte Tore.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

28 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Der "Beschiss" geht auch in der CL um auch dort haben die Offiziellen "Tomaten" auf den Augen und beklauen den FCA!
  • Kommentar von Dieter Feldmann  (Reteid)
    Seit wann berichtet SRF Sport so ausführlich über einen Challenge-League-Match?
    Das hängt doch nicht etwa damit zusammen, dass der Absteiger der letzten Saison aus Zürich stammt?
    Immerhin vermisste ich bisher solche umfangreichen Berichterstattungen aus Spitzenspielen der 2. Liga...
    1. Antwort von Jürg Brauchli  (Rondra)
      Es dürfte einen Zusammenhang haben...
  • Kommentar von Georg Britt  (Georg4)
    Alles gut und schön, aber gegen Winti wird es doch sehr schwer für GC;). Da wird sich Qualität einfach durchsetzen:)Hopp FCW
    1. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      Zuerst darf sich der FCW heute gegen Lausanne-Sport bewähren. Dann werden wir sehen, was solche Sprüche wert sind.