Zum Inhalt springen

Header

Video
Gashi: «Es steckt riesige Arbeit dahinter»
Aus Sport-Clip vom 30.10.2020.
abspielen
Inhalt

Aarau-Stürmer Shkelzen Gashi «Ich würde den Wechsel in die USA wiederholen»

Der 32-Jährige spricht über seine Rückkehr in die Schweiz, das Toreschiessen in Aarau und seine Zeit in Colorado.

4 Tore und 2 Assists in 7 Einsätzen – die Werte von Shkelzen Gashi beim FC Aarau in der bisherigen Saison können sich sehen lassen. Der in Zürich geborene Albaner ist beim Challenge-League-Klub in der neuen Saison endgültig zu einem Leistungsträger avanciert.

Auch dank ihm liegen die Rüebliländer in der Tabelle auf Platz 4. «Es steckt riesige Arbeit dahinter», erklärt er sein Erfolgsrezept. Wenn man die Früchte dann in den Spielen ernten könne, bereite das natürlich Freude, so Gashi weiter.

Shkelzen Gashi.
Legende: Jubelt wieder auf Schweizer Boden Shkelzen Gashi. Freshfocus

Feilen an der Fitness

Zuletzt traf der 32-Jährige gegen Xamax gleich doppelt. Dabei sei er noch nicht einmal in Topform. «Ich weiss, dass noch mehr in mir steckt. Es braucht noch ein paar Spiele, aber ich befinde mich auf dem besten Weg.»

In der Schweiz feierte Gashi grosse Erfolge. 2013 wurde er mit GC Cupsieger, ein Jahr später wurde er Torschützenkönig der Super League. Sein Karriere-Highlight erlebte er 2015, als er mit dem FC Basel Schweizer Meister wurde.

Video
Gashi: «Ich brauche noch ein paar Spiele bis zur Topform»
Aus Sport-Clip vom 30.10.2020.
abspielen

«USA war eine wichtige Erfahrung»

2016 zog er über den «grossen Teich», um sich den Colorado Rapids anzuschliessen. Obwohl er dort nicht mehr ganz an die treffsichere Schweizer Zeit anknüpfen konnte, würde er den Wechsel auch im Nachhinein noch tätigen. «Es war eine wichtige Lebenserfahrung für mich. Ich finde die USA ein geniales Land.»

Nun will er die Challenge League aufmischen. Seine Aufgabe sieht er aber nicht nur im Toreschiessen. «Ich möchte ein Vorbild für die Jungen sein. Und das geht nur, wenn ich meine Leistung zeige.»

SRF zwei, sportheute 24.10.2020, 22:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen