Antonio Marchesano: Ein Tessiner startet durch

Ohne den Servette-Konkurs wäre der FC Biel letzte Saison aus der Challenge League abgestiegen. Heuer mischt er nach den ersten Saisonspielen vorne mit. Vor allem dank Antonio Marchesano.

Antonio Marchesano Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Antonio Marchesano Der Tessiner führt die Torschützenliste in der Challenge League an. Imago

6 Tore hatte der beste Skorer des FC Biel (Norman Peyretti) nach der gesamten letzten, 36 Spiele umfassenden Challenge-League-Saison auf dem Konto.

8 Tore sind es beim besten Torschützen in dieser Saison - nach nur 5 Liga-Spielen. Der offensive Mittelfeldspieler Antonio Marchesano hat sie erzielt.

Der Tessiner, der zudem im Cup einen weiteren Treffer markierte, blüht nach seinem Transfer von Winterthur zu den Seeländern auf. Beim FCW, wo er die letzten beiden Spielzeiten verbrachte, hatte er keinen Stammplatz auf sicher, und war in 49 Partien nur auf 4 Tore gekommen.

Offensivere Rolle

Bei Biel könne er offensiver auftreten und «frischer» in die gefährliche Zone vorstossen, begründet der Ex-U21-Internationale seinen Leistungssprung. Bald könnte die Super League ein Thema werden. Da hat Biel-Coach Patrick Rahmen etwas dagegen: «Im Moment ist er einfach zu wichtig für uns, um ihn wegzugeben», sagte er im Bieler Tagblatt.