Zum Inhalt springen

Header

Video
Senderos erklärt seinen Rücktritt
Aus sportflash vom 16.12.2019.
abspielen
Inhalt

Chiasso als letzte Station Senderos tritt zurück

Der ehemalige Schweizer Nationalverteidiger beendet seine Karriere per sofort.

Der 34-jährige Philippe Senderos stand zuletzt bei Chiasso unter Vertrag. Mit dem Schlusslicht der Challenge League bestritt der Innenverteidiger am Sonntag beim 3:3 in Aarau seinen letzten Ernstkampf.

Denn am Montag kündigte der ehemalige Nati-Innenverteidiger, der 57 Mal für die Landesauswahl aufgelaufen war, seinen sofortigen Rücktritt vom Profifussball an.

Senderos wechselte 2003 von Servette zu Arsenal. Weitere Stationen in seiner Karriere waren die AC Milan, Everton, Fulham, Valencia, GC und die Glasgow Rangers. 2017 wechselte er für anderthalb Jahre nach Übersee zu Houston in die MLS. Vor seinem letzten Gastspiel bei Chiasso war der Innenverteidiger rund 8 Monate ohne Verein.

Seine Sternstunde in der Nati erlebte Senderos an der WM 2006 im 3. Gruppenspiel gegen Südkorea, als er per Kopf zum 1:0 traf und danach blutüberströmt seinen Treffer bejubelte. Mit der U17 wurde Senderos 2002 Europameister.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.