Zum Inhalt springen

Header

Video
Lugano macht den Aufstieg perfekt
Aus Sport-Clip vom 25.05.2015.
abspielen
Inhalt

Challenge League Lugano feiert Rückkehr in die Super League

Nach 13 Jahren ist Lugano wieder in der höchsten Schweizer Spielklasse vertreten. Die Tessiner können nach dem 2:0-Sieg gegen Biel nicht mehr von der Spitze der Challenge League verdrängt werden.

Salvatore Guarino liess in der 68. Minute die Herzen der «Luganesi» höher schlagen. Mit einem gefühlvollen Schuss erzielte der Italiener das 1:0 gegen Biel. Für das 2:0 war Orlando Urbano 5 Minuten vor Spielende besorgt.

Lugano wäre nicht einmal auf einen Sieg angewiesen gewesen, da Servette als letzter Aufstiegskonkurrent gegen Le Mont mit 1:2 verlor.

Nach 4 Jahren wieder ein Tessiner Klub

Das Team von Livio Bordoli hat den Aufstieg vor allem einem starken Saison-Finish zu verdanken: 7 der letzten 8 Spiele wurden gewonnen. Die Konkurrenz aus Genf und Wohlen, welche ohnehin mit Lizenzproblemen zu kämpfen hatte, wurde so überflügelt.

Lugano kehrt damit 13 Jahre nach dem Zwangsabstieg in die höchste Spielklasse zurück und beendet die Tessiner Durststrecke im Schweizer Fussball. Seit der Relegation von Bellinzona im Jahr 2011 war die «Sonnenstube» nicht mehr in der Super League vertreten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber , Bülach
    Super das wieder ein Tessiner Klub in der obersten Spielklasse vertreten ist. Hoffe auch auf eine Rückkehr von Xamax in den nächsten Jahren. Oder auch Servette müsste meiner Meinung nach eigentlich ganz oben mitspielen.
  • Kommentar von Claude Oberson , Lutry
    Gratuliere die Luganesi aus ganzem Herzen zu ihrem Aufstieg in die Super-League. Jetzt sind die 3 Sprachregionen der Schweiz in der Top Liga wieder vertreten.
  • Kommentar von Albert , Lausanne
    Ich freue mich auf Lugano. Nun gibt es Teams aus französisch, deutsch und italienisch sprechenden Kantonen sowie sogar aus einem anderen Land. Das bringt Farbe in die Liga, sonst wären es viele ähnliche Teams aus dem gleichen Gebiet.
    1. Antwort von Danilo Gentile , Bienne
      Wir brauchen in der Liga nicht mehr Farbe sondern mehr Qualität!