Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schaffhausen – Wil
Aus Sport-Clip vom 22.04.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 22 Sekunden.
Inhalt

Nach 5:2-Sieg über Wil Schaffhausen rückt Leader Winterthur auf die Pelle

Die Munotstädter stehen nach dem klaren Heimsieg punktgleich mit Winterthur an der Tabellenspitze. Auch Vaduz gewinnt.

Der Aufstiegskampf in der Challenge League bleibt spannend. In den beiden Freitagspartien der 31. Runde haben mit Schaffhausen und Vaduz gleich zwei Verfolger mit Heimsiegen ihre Ambitionen unterstrichen.

Bobadilla trifft doppelt

Dabei geriet der FCS gegen Wil nach einer Viertelstunde gar in Rückstand. Doch nur 4 Minuten später hatten die Munotstädter die Partie bereits gedreht. Mit seinem 2. Treffer sorgte Raul Bobadilla nach etwas mehr als einer halben Stunde für die Vorentscheidung. Danach blieben die Tore in der Nordschweiz lange Mangelware.

Bevor Wils Valon Fazliu in der vorletzten Spielminute ebenfalls noch den Doppelpack realisierte, trafen mit Danilo Del Toro (73.) und Joaquin Ardaiz zuvor zwei weitere Hausherren. Dank dem 5:2-Erfolg schliessen die Schaffhauser mit neu 55 Punkten zu Leader Winterthur auf. Die Eulachstädter weisen derzeit noch das bessere Torverhältnis auf und gastieren am Sonntag in Yverdon.

Sutter führt Vaduz zum Sieg

Auch beim Duell zwischen Vaduz und Neuchâtel Xamax traf einer doppelt: Manuel Sutter. Die Tore des Österreichers in der 12. und 26. Minute sollten die einzigen bleiben – und dem Team aus dem Fürstentum den 2:0-Heimsieg bescheren. Damit ziehen die Liechtensteiner punktemässig mit Aarau (am Samstag gegen Kriens) auf Platz drei gleich.

Video
Zusammenfassung Vaduz – Xamax
Aus Sport-Clip vom 22.04.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 42 Sekunden.

SRF zwei, Super League – Highlights, 18.04.22, 19 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Hoffe auf Winti, dann hätte Zürich wieder seine 3xDerbys wie früher mit GC, FCZ und YF!
    1. Antwort von Rolf Hermann  (Raffi)
      Oder vor allem wie schon Früher mit FCZ, GC und Winti. Die eine Saison in der YF mal oben war kann/sollte man getrost vergessen. Dagegen war der FC Winterthur in den 70ern Stammklub im A und öfters sogar recht weit vorne mit dabei. Bin eh erstaunt. Noch vor kurzem haben sie kein gutes Haar an Zürich gelassen, und das nicht nur im Sportbereich.
    2. Antwort von Jo Egli  (Jolly)
      Hoffe auch auf Winti, ein weiteres Plastikrasen Team in der SL, wäre eine Schande
  • Kommentar von Roland Moeri  (Gascoigne)
    Schaffhausen steht kurz vor dem Aufstieg oder Barrage und (fast) keinen interessiert’s in der Erkerstadt, mit immerhin 38’000 Einwohner.
    Woran liegt das? Kadetten SH ist ja scheinbar mit 800 Nasen im Schnitt keine Konkurrenz…
  • Kommentar von Urs Salzmann  (pfefferusalz)
    Ich denke für Aarau ist der ‚Aufstieg‘ ein weiteres Mal erledigt. So ein inferiorer Verein wäre sowieso nicht für die SL gemacht.
    1. Antwort von Rolf Hermann  (Raffi)
      Allerdings hat der gemäss ihnen inferiore Klub immer noch fast gleich viele Punkte wie die Teams an der Spitze. Ist das vielleicht so weil die anderen Challenge League Teams ähnlich inferior sind wie Aarau.Ich glaube ja. Wir werden es nächste Saison sehen wie sich der, oder die Aufsteiger dann in der Super League so machen.