Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Saisonfinale Challenge League Winterthur steigt direkt auf – Aarau patzt und bleibt unten

  • Der FC Winterthur steigt nach einem 5:0-Sieg in Kriens in der letzten Runde der Challenge League direkt in die Super League auf.
  • Schaffhausen beendet die Saison auf Platz 2 und darf doch noch die Barrage bestreiten.
  • Der bisherige Leader Aarau unterliegt Vaduz zuhause 1:2 und verspielt die vorzügliche Ausgangslage.

Aarau konnte vor dem finalen Spieltag alles gewinnen, aber auch alles verlieren. Und symptomatisch für die verrückte Challenge-League-Saison 2021/22 hat der bisherige Leader auf den letzten Drücker tatsächlich all seine Trümpfe noch aus der Hand gegeben.

Shkelzen Gashis 1:2-Anschlusstor per Penalty in der 83. Minute kam für die Aarauer zu spät. Vaduz, für das es sportlich um nichts mehr ging, avancierte im Brügglifeld zum Party-Crasher und ebnete Winterthur so den Weg zum direkten Aufstieg.

FCW als grosser Profiteur

Die Zürcher, welche auf dem Barrage-Platz in den letzten Spieltag gestiegen waren, gaben sich beim abgeschlagenen Tabellenletzten Kriens keine Blösse und siegten mit 5:0. Stürmer Roman Buess traf dabei doppelt. Bereits zur Pause hatte es 2:0 für den Favoriten gestanden, der Pflichtsieg des Teams von Trainer Alex Frei geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Als die Winterthurer die Nachricht von Aaraus Niederlage gegen Vaduz erreichte, gab es bei den Eulachstädtern kein Halten mehr. Der FCW kehrt erstmals seit 37 Jahren wieder ins Oberhaus des Schweizer Fussballs zurück.

Schaffhausen bekommt doch noch Aufstiegschance

Noch vor einer Woche – nach der 0:1-Niederlage gegen Aarau – schienen die Aufstiegsträume von Schaffhausen ausgeträumt. Doch dank einem 2:1-Erfolg bei Lausanne-Ouchy und vor allem auch dem unerwarteten Patzer der Aargauer auf der Zielgeraden bekommen die Munotstädter doch noch einmal die Möglichkeit, in die Super League aufzusteigen.

Schaffhausen bestreitet die Barrage (Hin- und Rückspiel) gegen den Super-League-Vorletzten. Als Gegner in Frage kommen noch Luzern, Sion und – wenn auch sehr unwahrscheinlich – die Grasshoppers. Der letzte Spieltag in der Super League steigt am Sonntagnachmittag.

SRF zwei, Super League – Highlights, 14.05.2022, 22:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

77 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von tom Allbassadro  (tudo)
    Ich war im Stadion Kleinfeld in Kriens.
    Ich hoffe dass der SCK möglichst bald wieder in die CL zurückkehrt. Sie machen nämlich ausgezeichnete Juniorenarbeit.
    Gratulation an den FCW und ja - hoffe der FCL bleibt oben sonst ist die Innerschweiz nur noch auf Schwingplätzen vertreten....
  • Kommentar von Nunzio DiResta  (Nunzio)
    Ich vermute jetzt mal, dass niemand behaupten würde Winti sei der unverdiente Sieger in diesem Duell. Doch die Aarauer tun mir trotzdem leid. Das muss sich grauslig anfühlen dermassen und auf der Zielgerade ausgebremst zu werden.
  • Kommentar von Christian Gutmann  (1879)
    Bravo Winti!