Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lausanne - Winterthur
Aus Sport-Clip vom 24.07.2020.
abspielen
Inhalt

Spektakel bei Kriens gegen GC Winterthur vermiest Lausanne die Aufstiegsparty

  • Lausanne-Sport unterliegt Winterthur in der 34. Runde der Challenge League auf der Pontaise mit 1:2.
  • Damit verpassen die Romands den vorzeitigen Aufstieg in die Super League. Dazu hätten sie einen Sieg gebraucht.
  • Zuvor trennten sich Kriens und GC in einem Spektakel-Spiel 4:4, nachdem die Zürcher zwischenzeitlich mit 3:0 in Führung gelegen hatten.
  • Die nächste Chance auf die vorzeitige Promotion könnte sich Lausanne schon am Montag bieten – dann in der Rolle des Zuschauers.

Nach dem 1:1 durch Mickaël Nanizayamo in der 67. Minute war der vorzeitige Aufstieg ins Oberhaus für Lausanne-Sport zum Greifen nahe. Doch der Siegtreffer wollte für den Leader der Challenge League nicht mehr fallen.

Lausannes Dan Ndoye kommt an Winterthurs Granit Lekaj nicht vorbei.
Legende: Ausgebremst Lausannes Dan Ndoye kommt an Winterthurs Granit Lekaj nicht vorbei. Freshfocus

Im Gegenteil: In den Schlussminuten liess sich Lausanne-Goalie Mory Diaw von einem Distanzschuss des Winterthurers Ousmane Doumbia düpieren und besiegelte damit die überraschende Niederlage gegen die Zürcher.

Es winken weitere Chancen

Weil mit GC Lausannes ärgster Konkurrent auf den direkten Aufstiegsplatz ebenfalls Federn liess, dürfte die Heim-Niederlage der Waadtländer gegen Winterthur nicht ins Gewicht fallen.

Lausanne hat bei einem Spiel mehr 67 Punkte auf dem Konto und somit ein 7-Punkte-Polster auf die Zürcher (2.) sowie 9 Zähler Vorsprung auf Vaduz (3.).

Treffen folgende Szenarien ein, könnte der Spitzenreiter schon am Montag jubeln, ohne bis dann nochmals auf dem Rasen zu stehen:

  1. Vaduz bucht im einzigen Challenge-League-Spiel vom Samstag auswärts beim Schlusslicht Chiasso keinen «Dreier».
  2. GC geht am Montag im Nachholspiel beim FC Wil (6.) leer aus.

In den eigenen Füssen hat die Contini-Elf das Sicherstellen des Aufstiegs schliesslich am Donnerstag, 30. Juli. Im Stadt-Derby bei Lausanne-Ouchy würde ein Sieg reichen.

GC gibt sichergeglaubten Sieg aus der Hand

Am frühen Freitagabend hatten die Grasshoppers in der 34. Runde Lausanne mit einem Remis in Kriens die Steilvorlage zum Aufstieg geliefert. Dabei deutete nach 16 Minuten und Toren von Nassim Ben Khalifa (2) und Fabio Fehr alles auf einen GC-Sieg hin. Doch Kriens machte die Hypothek bis zur 59. Minute wett.

Etwas mehr als eine Viertelstunde vor Schluss brachte der eingewechselte Mychell Chagas die Gäste abermals auf die Siegerstrasse. Doch auch diesen Vorteil gaben die Hoppers noch aus der Hand. Nur wenige Sekunden nach dem 3:4 sorgte Liridon Berisha für den 4:4-Schlusspunkt in einem denkwürdigen Schlagabtausch.

Im Kampf um den Barrage-Platz könnte Vaduz, das 2 Zähler hinter GC liegt, am Samstag vorlegen.

Video
Alle Tore bei Kriens - GC
Aus Sport-Clip vom 24.07.2020.
abspielen

SRF zwei, sportflash, 24.07.2020, 20:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.