Zum Inhalt springen

Header

Video
Basel schafft den Coup und setzt sich gegen Celtic durch
Aus Sport-Clip vom 28.08.2020.
abspielen
Inhalt

1. Quali für Champions League 2002: Basel bebte – und Huggel hatte kaum noch Fingernägel

Vor exakt 18 Jahren erlebte der FCB eine magische Nacht. Er schaltete Celtic aus und qualifizierte sich erstmals für die «Königsklasse».

Magische Champions-League-Nächte hat der St. Jakob-Park inzwischen viele erlebt. So zum Beispiel das 2:1 gegen ManUnited in der Saison 2011/12. Zu diesem Zeitpunkt war das Erreichen der «Königsklasse» für Basel keine Sensation mehr gewesen. Das sah 2002 noch anders aus.

Coup gegen Celtic

In das Playoff-Duell gegen Celtic stieg der FCB als Underdog. Die Schotten, damals noch mit Grössen wie Henrik Larsson, entschieden das Hinspiel 3:1 für sich.

Doch Basel machte die Hypothek dank Toren von Christian Giménez und Murat Yakin zuhause bereits nach 22 Minuten wett. «Dann begann das grosse Zittern», erinnert sich der damalige FCB-Spieler Beni Huggel, der die Playoff-Partien verletzungsbedingt verpasste.

Grenzenloser Jubel beim FC Basel 2002.
Legende: Grenzenloser Jubel Der FCB schafft 2002 erstmals den Sprung in die Champions League. Keystone

Suttons vergebene Grosschance

Tatsächlich könnte die Basler Champions-League-Geschichte komplett anders aussehen, wenn Chris Suttons Schlenzer kurz vor Schluss Pascal Zuberbühlers Tor nicht hauchdünn verfehlt hätte.

So aber blieb es beim 2:0. Basel schaffte den Coup und qualifizierte sich erstmals für die Champions League.

Video
Huggel: «Basel war ein Stück weit Wegbereiter für andere Klubs»
Aus Sport-Clip vom 28.08.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Manchmal frage ich mich schon, warum bei nur positiven Kommentaren und nur ehrlich und gut gemeinten Worten, es Leute gibt welche auf Ablehnen drücken.

    Da fehlen mir die Worte!! Ehrlich!

    Kann ich nicht nachvollziehen..

    UNBEGREIFLICH!!

    Das war ein toller Fussballabend!!

    Welcher Schweizer Fussballfan kann sich daran nicht erinnern?? Superspiel des Fcb, mit dem erzwungenen Glück auf ihrer Seite!! Grosse Weltklasse
    1. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Vermutlich fehlt es an der Intelligenz?
  • Kommentar von Peter Müller  (pedromulinho)
    Das waren unvergessliche Fussballemotionen damals live im Stadion (wie auch beim 3-3 gegen Liverpool), nun von einer Legende wie Beni kommentiert.
  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Wunderbar, danke! danke für die lebendige Erinnerung. PS: und dieser jubelnde Zürcher (und erst noch vo Höngg!) am Rheinknie: auch mal wieder schön.