Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Liverpool - Atletico
Aus Sport-Clip vom 12.03.2020.
abspielen
Inhalt

Achtelfinal-Aus in der CL Atletico kontert Titelverteidiger Liverpool aus

  • Liverpool unterliegt Atletico Madrid in der Verlängerung mit 2:3 und scheidet im Achtelfinal der Champions League aus.
  • Nach dem 0:1 im Hinspiel kassiert der Titelverteidiger zu Hause drei späte Gegentore.
  • Im anderen Achtelfinal gelingt PSG gegen Dortmund die Wende.

Die 45'000 Fans an der Anfield Road sangen lautstark «You’ll never walk alone». Nach dem 2:0 durch Roberto Firmino kurz nach Anpfiff der Verlängerung schien der Weg in die Viertelfinals der Champions League geebnet.

Doch der Jubel blieb den Anhängern kurz darauf im Hals stecken. Nach einem katastrophalen Fehlpass von Liverpool-Keeper Adrian schoss Marcos Llorente das 1:2 aus Sicht von Atletico (97.). Damit wäre der Titelverteidiger, der das Hinspiel mit 0:1 verloren hatte, aufgrund der Auswärtstorregel draussen.

Video
Adrian-Fehlpass leitet Liverpools Niedergang ein
Aus Sport-Clip vom 11.03.2020.
abspielen

Llorente macht sich zum Atletico-Helden

9 Minuten später versetzte dann erneut Llorente den Hoffnungen der «Reds» auf eine Wende einen herben Dämpfer. Der Mittelfeldspieler schoss wiederum nach einem Konter den 2:2-Ausgleich. Kurz vor Abpfiff besiegelte Alvaro Morata mit dem Siegtreffer zum 3:2 die Niederlage der «Reds».

Dies war der üppige Lohn für die Madrilenen, die übers gesamte Spiel gesehen nur 36 Prozent Ballbesitz hatten und mehr als drei Mal weniger Abschlüsse verzeichnen konnten als das Heimteam (10:35).

Video
Die 4 Tore in der Verlängerung
Aus Sport-Clip vom 11.03.2020.
abspielen

Doch das Team von Jürgen Klopp musste sich an der eigenen Nase nehmen, dass es den dritten Viertelfinal-Vorstoss in Serie verspielte. Denn kurz vor der Pause hatte Georginio Wijnaldum mit einem Kopfballtreffer nach einer Flanke von Alex Oxlade-Chamberlain die 0:1-Hypothek aus dem Hinspiel wettgemacht.

Liverpool nutzt seine Chancen nicht

In der 2. Halbzeit erarbeitete sich das Heimteam dann Chance um Chance, scheiterte aber an der eigenen Ungenauigkeit oder wie Andrew Robertson (66.) am Aluminium. Dies hätte sich beinahe schon vor der Verlängerung gerächt, doch in der Nachspielzeit war ein Kopfballtreffer von Saul zurecht wegen Offside aberkannt worden.

Nach der Verlängerung jubelten aber dennoch die «Matratzenmacher» aus der spanischen Hauptstadt, die zum ersten Mal seit der Saison 2016/17 wieder in den Viertelfinals der «Königsklasse» stehen. Die Auslosung der nächste Runde geht am 20. März über die Bühne; die Viertelfinals selber sind auf Anfang April angesetzt.

SRF zwei, sportlive, 11.3.2020, 20:30 Uhr; sas

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabi Tata  (Fabi Tata)
    Für mich Gestern war es eine Top Partie In der Königsklasse. Liverpool gegen Atlético. War Liverpool der Favorit aber nur weil sie letztes Jahr die Champions League zum 6 mal Gewonnen haben für mich haben sie nach dem 2:0 Atlético einfach nur Unterschätzt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lorenor De Wilde  (Lorenor)
    Eigentlich hat ja Liverpool fast alles richtig gemacht. Sie waren als bald die bessere Mannschaft, haben beharrlich weitergearbeitet und dann auch verdient das 1-0 und später 2-0 erzielt. Dann kamen Fehler und vielleicht auch eine Siegesgewissheit? Adrians Aussetzer ist eine riesige Katastrophe, aber danach kam dann nicht mehr viel, die Batterien waren wohl leer... Klopp hätte wohl generell mehr rotieren müssen, viele Spieler wirken seit Wochen müde. Die guten Resultate hatten ihren Preis.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Tja, Klopp hat Atletico im Vorfeld stark geredet so dass seine Jungs zu viel Repekt hatten. Zudem sind die Leistungen von Liverpool seit Januar mehr als dürftig, gewannen wenig überzeugend und einige Male mit Glück, dass nun Atletico hatte und verdient weiter gekommen ist. Klopp kann sich mit dem Meistertitel freuen. Nach so vielen Jahren Meister zu werden ist ja ziemlich gut. Das Ganze zeigt halt dass Liverpool noch einiges fehlt (nicht das Geld) ggü Juve, Real, Barcelona oder Bayern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Tobias Röthlisberger  (der ehemalige Romand)
      Mein lieber alter Sportsfreund Steffu,

      Da hätt ich mich ja fast an meinem Schwingerchnopf verschluckt. „Ja läck du mir“ aber sie reden da ja wieder einen Seich, da krümmt sich mein Füdlä. Jüsche Klopp hat die Forza Rossa zu neuem Erfolg geführt. Der Sieg von Arhletico Bilbao ist nur mit der Immunität der Bilbaonesen gegen den Coronavirus zu begründen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen