Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung PSG - Barcelona
Aus Sport-Clip vom 10.03.2021.
abspielen
Inhalt

Achtelfinal der «Königsklasse» Barça-Wunder bleibt aus – Navas sichert PSG das Weiterkommen

2017 hatte Barcelona gegen Paris St-Germain im Achtelfinal der Champions League nach einer 0:4-Auswärtsniederlage dank einem 6:1-Heimsieg eine historische Wende geschafft. Ein neuerliches Wunder gegen die Franzosen nach der 1:4-Pleite im Hinspiel zuhause wäre auch dieses Mal im Bereich des Möglichen gewesen.

Dass es nicht ein weiteres Mal geklappt hat, lag an der mangelnden Effizienz und vor allem an Keylor Navas. Der PSG-Keeper zeigte eine überragende Leistung und machte gleich mehrere Grosschancen Barcelonas zunichte.

Video
Barcelona vergibt in der 1. Halbzeit Chancen im Minutentakt
Aus Sport-Clip vom 10.03.2021.
abspielen

Barcelona mit Chancen - PSG trifft

Die Gäste hatten im Wissen, dass mindestens 4 Tore nötig sind, von Beginn weg den Weg nach vorne gesucht. Trotz einem klaren Chancenplus schaute aber zunächst nichts Zählbares heraus. Navas parierte unter anderem stark gegen Ousmane Dembélé (18.) und lenkte wenig später einen Abschluss von Sergino Dest mirakulös an die Latte (23.).

Und so war es schliesslich PSG, das zuerst jubeln durfte. Nach einer Intervention von Clément Lenglet gegen Mauro Icardi griff der Videoschiedsrichter ein – Penalty für die Gastgeber. Kylian Mbappé verwandelte sicher.

Video
Die umstrittene Penaltyszene vor dem 1:0
Aus Sport-Clip vom 10.03.2021.
abspielen

Freud und Leid bei Messi

Der Gegentreffer war für Barcelona zwar bitter, die Katalanen brauchten aber weiterhin 4 Tore, um nun zumindest noch die Verlängerung zu erreichen. In der 37. Minute war dann für einmal auch Navas machtlos. Lionel Messi zog aus rund 22 Metern ab und traf herrlich in den linken Winkel.

In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit hatte der argentinische Superstar dann die Chance, die Aufholjagd weiter voranzutreiben und die Partie möglicherweise in ganz andere Bahnen zu lenken. Nach einem Foul von Layvin Kurzawa an Antoine Griezmann gab es Elfmeter. Diesen sah Messi aber von Hexer Navas abgewehrt. Der Superstar scheiterte in der Champions League erstmals seit 2015 vom Punkt.

Paris hält Barcelona vom Tor fern

Hatte PSG in Halbzeit 1 noch vieles zugelassen, agierte das Team von Trainer Mauricio Pochettino nach der Pause viel cleverer. Die Gastgeber hielten die Spanier weitestgehend vom eigenen Strafraum fern. Und wenn es dann doch einmal gefährlich wurde, war Navas wie bei einem Kopfball von Sergio Busquets in der 70. Minute zur Stelle.

So sicherte sich Paris letztlich doch noch problemlos das Weiterkommen. Barcelona verpasst derweil erstmals seit 14 Jahren den Einzug in die Viertelfinals der «Königsklasse».

SRF zwei, sportlive, 10.03.21, 20:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Giger  (fjg)
    Das Hammertor von Messi und der beste Kommentar des Jahres dazu von Ruefer bleiben in Erinnerung. Dass Barca angesichts der miesen Ausgangslage keine Wende schaffen würde war von Anfang an klar.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Barça war schon stark verbessert! Zudem hätte Messi den Penalty verwertet, was wäre wenn.. Nun gut Barça hat sich hohen Hauptes verabschiedet und muss sich nur den Vorwurf lr gefallen lassen, Zuhause nicht hut gespielt zu haben.
    Paris ist verdient weiter und wenn Neymar wieder fit ist..
    Dann ist für Psg vieles möglich.
    Starkes Team.
  • Kommentar von Micha Hurni  (mh89)
    Grossartiger Navas! Er war auch bei Real ein entscheidender Faktor für diese vielen CL-Titel in den letzten Jahren. Leider hat er in Madrid aus meiner Sicht dafür nie genug Anerkennung erhalten. Sollte PSG in den nächsten Jahren mal die CL gewinnen, würde ich es vor allem Navas gönnen. Als TW mit zwei Vereinen die CL zu gewinnen würde für sich sprechen - ein unglaublicher TW, auf der Linie aus meiner Sicht einer der Besten überhaupt.