Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Highlights bei Juventus - ManUnited 1999
Aus Sport-Clip vom 21.04.2020.
abspielen
Inhalt

Am 21. April 1999 Vom 0:2 zum 3:2: Als ManUnited den Weg zum CL-Titel ebnete

Vor 21 Jahren wendete Manchester United in Turin einen 0:2-Rückstand und zog in den Final der Champions League ein.

Von der Champions-League-Kampagne der Saison 1998/99 blieb den Fans vor allem ein Spiel in Erinnerung: der Final. Manchester United lag damals gegen Bayern München praktisch das ganze Spiel über im Rückstand, ehe die Wende zum 2:1 in der Nachspielzeit folgte.

Dabei gab es bereits im Halbfinal-Rückspiel von ManUnited am 21. April 1999 eine grosse Wende.

Beckham siegt über Zidane

Das Hinspiel gegen Juventus Turin in Manchester endete 1:1. Im Rückspiel, das von Schiedsrichter Urs Meier arbitriert wurde, brachte Filippo Inzaghi die Turiner – mit Spielern wie Zinédine Zidane, Antonio Conte oder Edgar Davids – durch einen Doppelpack (6., 11.) früh 2:0 in Führung.

Für die Equipe um David Beckham sah es gar nicht gut aus. Doch dann schalteten die Gäste einen Gang höher: Roy Keane besorgte den Anschlusstreffer gegen die «alte Dame». Später sorgte das Sturmduo Dwight Yorke/Andy Cole für den 3:2-Endstand und ebnete damit den Weg für den ersten Champions-League-Erfolg von Manchester United.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen