Zum Inhalt springen

Header

Video
Nach verpatzter Auslosung: Real bekommt es mit PSG zu tun
Aus Sport-Clip vom 13.12.2021.
abspielen. Laufzeit 55 Sekunden.
Inhalt

Auslosung Champions League PSG misst sich mit Real Madrid

  • Die Achtelfinal-Auslosung der Champions League in Nyon hat den Giganten-Treff zwischen Paris Saint-Germain und Real Madrid zutage gefördert.
  • Titelverteidiger Chelsea duelliert sich mit Lille, Liverpool trifft auf Inter Mailand.
  • Die Auslosung musste wiederholt werden, nachdem es beim 1. Versuch zu einer technischen Panne gekommen war.

Paris Saint-Germain gegen Real Madrid heisst die Knüller-Begegnung in den Achtelfinals der Champions League. Dies ergab die Auslosung in Nyon, die aufgrund technischer Ungereimtheiten beim ersten Versuch wiederholt werden musste.

Die Rückkehr von Ramos

Auch beim zweiten Anlauf erwischte PSG mit den Stars Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé einen harten Brocken. Nachdem zuerst Manchester United mit Cristiano Ronaldo der vermeintliche Gegner der Franzosen gewesen wäre, treffen diese nun auf Rekordsieger Real Madrid. Für PSG-Verteidiger Sergio Ramos ist es eine Rückkehr in die alte Heimat, zudem wurde in den letzten Monaten immer wieder über einen Transfer Mbappés von Paris nach Madrid spekuliert.

Kylian Mbappé beim Abschluss
Legende: Wie bereits in der Gruppenphase 2019/20 Ärgert Kylian Mbappé die «Königlichen» erneut? imago images

Ebenfalls Brisanz versprechen die Duelle zwischen Inter Mailand und Liverpool sowie Atletico Madrid und Manchester United. Die Achtelfinal-Hinspiele finden am 15./16./22. und 23. Februar statt, die Rückspiele am 8./9./15. und 16. März.

Die Achtelfinal-Duelle

FC Salzburg - Bayern München
Sporting Lissabon - Manchester City
Benfica Lissabon - Ajax Amsterdam
Chelsea - LOSC Lille
Atletico Madrid - Manchester United
FC Villarreal - Juventus Turin
Inter Mailand - Liverpool
Paris Saint-Germain - Real Madrid

Schweizer mit unterschiedlicher Ausgangslage

Benfica-Stürmer Haris Seferovic darf sich mit seinem Klub Chancen auf ein Weiterkommen ausrechnen. Die Portugiesen treffen auf den niederländischen Meister Ajax Amsterdam. Ein ungleich schwierigeres Los setzte es für die beiden Schweizer im Dienst des FC Salzburg ab. Mit ihrem Klub sind Philipp Köhn und Noah Okafor im Duell gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München der klare Aussenseiter.

Auslosung musste wiederholt werden

Bei der ersten Losziehung der Achtelfinals der Champions League war es zu mehreren Fehlern gekommen, die von der Uefa als «technisches Problem mit der Software eines externen Dienstleisters» bezeichnet wurden. Diese Software schreibt den Offiziellen bei der Auslosung vor, welche Mannschaften in die Lostöpfe müssen.

Dabei wurde beim ersten Versuch unter anderem die Partie zwischen Villarreal und Manchester United ausgelost, was aber laut Reglement nicht möglich war, da die beiden Teams bereits in der Vorrunde aufeinander getroffen waren.

Video
Villarreal trifft irrtümlich erneut auf ManUnited
Aus Sport-Clip vom 13.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 21 Sekunden.

SRF zwei, Champions League – Goool, 08.12.2021, 23:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Till Eberli  (et)
    Vielleicht wichtig zu erwähnen, dass es wahrscheinlich nicht zu einer Wiederholung der Auslosung gekommen ist, weil ManUtd fälschlicherweise gegen Villareal gezogen wurde. Der entscheidende Fehler war, dass ManUtd anschliessend fälschlicherweise für bereits gezogen erklärt worden ist, weshalb sie nicht in den Mischtopf gegen Atlético getan wurden. Demnach konnte ManUtd gar nicht gegen Atlético gezogen werden, obwohl sie nach Reglement im Achtelfinal hätten aufeinandertreffen können.
  • Kommentar von Jos Schmid  (Jos Schmid)
    Ajax als schwachen Gegner einzustufen bedarf einer Erklärung!
  • Kommentar von Yves Berger  (Yves Berger)
    Als Liverpool Fan find ich es schade dass wir nun Inter Mailand haben anstatt Salzburg, was einfacher gewesen wäre.
    Aber wenn jemand zu doof ist dies zu verhindern. Dann halt.
    Dafür gab es Real gegen PSG.
    1. Antwort von Stefan Gisler  (GiJaBra)
      Auch Inter wird für Liverpool keine Hürde sein.