Zum Inhalt springen
Inhalt

Auslosung CL-Gruppenphase Salah vs. Neymar vs. Mertens

Mohamed Salah und Neymar.
Legende: Treffen in der Gruppe C aufeinander Mohamed Salah und Neymar. Getty Images/Keystone
  • In der Hammergruppe C duellieren sich mit Paris St-Germain, Napoli und Liverpool gleich 3 Schwergewichte.
  • Lucien Favre trifft mit Dortmund auf Atletico Madrid, die AS Monaco und Club Brügge.
  • Titelverteidiger Real Madrid bekommt es in der Gruppe G mit der AS Roma, ZSKA Moskau und Viktoria Pilsen zu tun.
  • Hier geht es zum kompletten Spielplan.

Neymar vs. Salah, Messi vs. Kane, Reus vs. Griezmann: Dies sind nur 3 Beispiele für Duelle zweier Topspieler, die ab dem 18. September in der neuen Champions-League-Saison das Fussballer-Herz höher schlagen lassen.

PSG - Liverpool und Barcelona - Tottenham

Neben der hochkarätigen «YB-Gruppe» H verspricht auch die Hammergruppe C einige spannende CL-Abende. Paris St. Germain, dass endlich auch in der Champions League reüssieren will, hat mit Liverpool und Napoli zwei harte Brocken zugelost bekommen. Komplettiert wird die Gruppe von Roter Stern Belgrad aus Topf 4. Ein Weiterkommen der Serben wäre gleichbedeutend mit einer Sensation.

Ein machbares Los gab es für Borussia Dortmund. Die Équipe von Trainer Lucien Favre muss zwar gegen Titel-Mitfavorit und Final-Gastgeber Atletico Madrid antreten. Mit Monaco und Brügge kam der BVB aber einigermassen gut weg.

Die Champions-League-Gruppen A-D

GRUPPE A
GRUPPE B
GRUPPE C
GRUPPE D
Atletico MadridFC BarcelonaParis Saint-GermainLokomotive Moskau
Borussia DortmundTottenhamNapoliFC Porto
Monaco
PSV Eindhoven
LiverpoolSchalke
FC BrüggeInter Mailand
Roter Stern BelgradGalatasaray Istanbul

Losglück für ManCity und Bayern München

Klare Verhältnisse herrschen in der Gruppe E. Alles andere als Platz 1 wäre für Bayern München eine Enttäuschung. Im Kampf um den zweiten K.o.-Rang dürfte es indes spannend werden. Benfica, Ajax und auch AEK Athen können sich Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen.

Ähnlich präsentiert sich die Ausgangslage in der Gruppe F. Pep Guardiolas Manchester City gilt als einer der Topfavoriten auf den CL-Titel. An den «Citizens» führt wohl kein Weg vorbei. Dahinter ist aber sowohl Schachtar Donezk als auch Lyon und Hoffenheim der Gang unter die besten 16 Teams zuzutrauen.

Die Champions-League-Gruppen E-H

GRUPPE E
GRUPPE F
GRUPPE G
GRUPPE H
Bayern MünchenManchester CityReal MadridJuventus Turin
Benfica LissabonSchachtar DonezkAS RomaManchester United
Ajax Amsterdam
LyonZSKA MoskauValencia
AEK AthenHoffenheimViktoria PilsenYoung Boys

3 (-einhalb) Real-Spieler ausgezeichnet

Neben der Gruppenauslosung für die kommende CL-Saison wurden auch die besten Spieler der vergangenen CL-Spielzeit geehrt. Gleich 3 Spieler stammen vom Titelträger:

  • Torhüter: Keylor Navas (Real Madrid)
  • Verteidiger: Sergio Ramos (Real Madrid)
  • Mittelfeld: Luka Modric (Real Madrid)
  • Stürmer: Cristiano Ronaldo (aktuell Juventus, letzte Saison Real Madrid)
  • Spieler des Jahres: Luka Modric (Real Madrid)

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.08.2018, 18 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Edgar Dubach (Shikamoo)
    Whaaaat...? Statt Kung-Fu Ramos zu SPERREN zeichnen die ihn aus....!!?! Was für ein Signal an die Junioren...hackt euch durch und ihr werdet belohnt :/!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stophi S (Stophi)
    Für mich ein Leckerbissen dieser Auslosung: Liverpool gegen Belgrad. Wäre es nicht schön, wenn Shaqiri in Belgrad ein Tor schiesst, und diese bejubelt mit einem wohlgeformten Schweizer Kreuz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alfred Signer (Giacobbo)
    Raubein Ramos wird als bester Verteidiger der CL 2017/18 ausgezeichnet. Er hat Salah im Final eliminiert, Liverpool also erheblich geschwächt. Als Stürmer des Verlierer-Teams unterliegt M.S. nun auch noch Modric in der Wahl zum Best Player... Bravo UEFA!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Galvin Schmit (Galschmit)
      Also bitte jetzt mal unabhängig vom Club und von den Teamkollegen ; Man kann nicht bestreiten das Modric EINDEUTIG einer der besten Spieler auf der Welt ist. So viele Jahre von Ronaldo, Messi und co. verdrängt obwohl er IMMER eine super Leistund gezeigt hat! Somit sowas von verdient das diese Trophy auch einer gewinnt der nicht viel Tore macht! Es geht nicht immer um Tore!!! Und ausserdem so So SO ein sympathischer und nicht- abgehobender Fussballer. Egal ob er jetzt bei RM spielt oder nicht!!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen