Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League Der «gute Wein» war der Knackpunkt

YB-Notnagel Marco Wölfli spricht nach dem 2:0-Sieg in der CL-Qualifikation gegen Dynamo Kiew über seine wegweisende Parade – und erhält Lob vom Trainer.

Für YB-Coach Adi Hütter war nach dem 2:0-Sieg über Dynamo Kiew und der damit verbundenen Qualifikation für die CL-Playoffs eines klar: Der Knackpunkt der Partie.

Legende: Video Die richtungsweisende Parade von Wölfli abspielen. Laufzeit 00:27 Minuten.
Aus sportlive vom 02.08.2017.

«Die 100-prozentige Chance von Jarmolenko kurz nach der Pause, die Marco Wölfli zunichte gemacht hat.» Jarmolenko, der ausgewiesene Superstar der Ukrainer, konnte alleine auf den YB-Routinier losziehen. Dieser reagierte abgebrüht und verhinderte das wohl fatale Auswärtstor.

Sinnbildlich: Ravet klärt in extremis

Auf das Lob angesprochen meinte Wölfli keck: «Es ist wie bei einem guten Wein: Je älter, desto besser.» Und schob mit einem Grinsen nach: «Man braucht ihn leider etwas weniger.»

So ein Team auszuschalten ist nicht selbstverständlich.
Autor: Adi Hütter

Für Wölfli war es aber auch eine Teamleistung. «Der unglaubliche Spirit zeigte sich kurz vor der Pause, als Yoric Ravet im Fünf-Meter-Raum noch mit dem Kopf klärte.» Sein Team habe zudem das nötige Glück auf seine Seite gezwungen.

Auch Hütter hob die Leistung der Mannschaft hervor und ergänzte: «Jeder ist in der Lage, ein Tor zu schiessen – das haben wir heute wieder gesehen. Ich kann meine Jungs nur loben, denn so ein Team auszuschalten ist nicht selbstverständlich.»

Legende: Video Von Bergen: «Eine Super-Geschichte!» abspielen. Laufzeit 01:48 Minuten.
Aus sportlive vom 02.08.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02.08.17, 20:10 Uhr

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tim Waldner (Wildenstein1990)
    Es ist doch super für unseren nationalen Fussball, dass sich mit YB, ein Team für die Playoffs (min. EL Gruppenphase) qualifiziert hat. Ich drücke dem Fc Basel sowie den Young Boys die Daumen, dass für sie die internationale Saison so lange wie möglich andauert. Als FCB Fan erinnere ich mich noch zu gut an das Celtic Spiel, 2002, des Fc Basels. Damals freuten wir uns ungemein auf die Champions League. FcB und Fc YB wachsen aneinander. Es gilt heute aber den YB zu gratulieren. 2 in der CL = TOP:)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jens Mueller (Jens Mueller)
    Dynamo Kiew ist keine Spitzenmannschaft. Die Ukrainische Liga besteht eigentlich nur aus Kiew. Mal schauen wenn es gegen eine richtige Mannschaft geht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Andreas Schaad (Scan)
      Aja Herr Müller,war ja klar dass es Nörgler gibt!!! Hopp YB!!!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Mani Win (manimani)
      @Mueller - Entschuldigen Sie, aber definieren Sie doch bitte mal "eine richtige Mannschaft". Natürlich erfüllt dieses Kriterium Dynamo Kiev, weiter noch: es ist ein absolutes Spitzenteam! Schauen Sie sich die Ergebnisse der letzten Jahre an in der Champions League. Natürlich gibts noch grössere Brocken im Fussball-Geschäft, nur ist es nachwievor nicht selbstverständlich, dass ein Team der Super League gegen solche Gegner bestehen kann.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Mani Win (manimani)
      Ich bin mir nicht so sicher, ob der FC Basel die Aufgabe bewältigt hätte. Auch da hätte man von einem grossen Erfolg gesprochen. Für YB war es ein zukunftweisendes Match, da nun sicherlich bis zum Winter europäisch gespielt wird. Hoffen wir nun auf ein kleines Wunder, dann überwintert YB bzw. schafft am Ende sogar noch den Einzug in die Champions League. Lassen Sie uns doch bitte Freude haben am Erfolg und weiter träumen, lieber Herr Mueller. Merci!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Sebastian Zahnd (Sebastian Zahnd)
      Lieber Herr Müller Hat Sie die Ausflugstour des FCZ letztes Jahr oder der misslungene Saisonstart der Grasshoppers so schlecht gelaunt? Ist Bayern (da Deutschland nur aus Bayern besteht) auch keine Spitzemmannschaft? Wenn Kiev keine richtig Mannschaft soll, sorry, dann wird ja wohl auch der FCZ Schweizermeister? ;)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Sam Schuler (Sam180)
      aha, darum wurde zuletzt fast immer Donezk Meister...Zuerst informieren und dann Behauptungen aufstellen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    6. Antwort von yannick schmid (yannickfcsg)
      Herr Müller hoffen sie besser mal, dass beide Zürcher Clubs ein bisschen mehr Fans haben, für das, dass Zürich die grösste Stadt der Schweiz ist. Weltklasse Leistung von YB. Der FCB braucht jemanden der ihn in der Meisterschaft fordern kann und die Schweiz braucht einen Club, der neben dem FCB international spielt. Da sag sogar ich als FCSG Fan: HOPP YB
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    7. Antwort von Erwin Leu (Erwin Leu)
      Herr Müller, von Fussball haben Sie wohl nicht viel Ahnung vor allem vom europäischen. Haben Sie die Resultate der letzten Jahre von Dynamo Kiew einfach ignoriert ? Es wäre besser wenn Sie das kommentieren über Fussball aufhören würden und ich dem Seilziehen widmen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dennis Gutknecht (Chitty_2017)
    Gelb-Schwarz hat zugestochen wie eine Biene! 1:0 Hoarau... gut aber noch nicht alles... Parade Wölfli grossartig! Und dann das Schlussbouquet in der YB-Viertelstunde... sensationell Nur... leichter wird es nicht:-) Lob an die Hauptstädler!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen