Zum Inhalt springen

Fehltritt des «Heiligen Gigi» Buffon wünschte den Ref zur Hölle

Der Aufschrei nach dem geplatzten CL-Traum von Juventus ist riesig. Die italienischen Medien klagen auf Diebstahl.

Legende: Video Die Versöhnung danach (Quelle: Youtube) abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.04.2018.

Der Foulpenalty-Pfiff gegen Medhi Benatia in der 3. Minute der Nachspielzeit beim Stand von 3:0 für Juventus gegen Real Madrid liess bei Gianluigi Buffon jegliche Sicherungen durchbrennen. Aus dem seit Jahren als «Heiliger Gigi» Gepriesenen brach es wie ein Vulkan heraus, eine teuflische Beleidigung war der Gipfel seines Wutausbruchs.

Nach seiner roten Karte schleuderte der 40-Jährige dem Schiedsrichter Michael Oliver diese diffamierenden Worte entgegen: «Fahr zur Hölle!» Anschliessend stapfte er vom Feld. Kurze Zeit später ging nach Cristiano Ronaldos Tor vom Punkt aus, das den Eintritt in die CL-Halbfinals bedeutete, Buffons Europacup-Karriere als unvollendet in die Historien ein.

Es fliegen Giftpfeile

Der Juventus-Keeper trat auch in den Katakomben des Bernabeu-Stadions weiter nach. Er wetterte: «Ein guter Schiedsrichter zerstört in diesem Moment nicht den Traum einer Mannschaft, die 90 Minuten alles gibt. Wenn du weder Fingerspitzengefühl noch Verständnis mitbringst, verdienst du es nicht, auf dem Platz zu stehen.»

Es ist schwierig, wahrscheinlich unmöglich, all dies zu akzeptieren.
Autor: La Repubblica

Ins gleiche Horn stösst die italienische Presse. So prangert Corriere dello Sport an: «Ein Diebstahl! Die Champions League löst sich für Juve wegen eines äusserst umstrittenen Elfmeters in Luft auf. Die Ungerechtigkeit könnte nicht grösser sein.» La Repubblica verweist auf die Grausamkeit des Fussballs: «Es ist schwierig, wahrscheinlich unmöglich, all dies zu akzeptieren.»

Martialisch kommentiert die Corriere della Sera das Aus: «Buffon ist ein Riese, die Abwehr ist unbesiegbar, Miralem Pjanic ein fantastischer Regisseur. Doch Ronaldo ist einfach tödlich.»

Legende: Video Foul und Penalty: Die Schlussszenen im Bernabeu abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus sportlive vom 11.04.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.04.2018 20:10 Uhr

67 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Werner Christmann (chrischi1)
    Vielleicht war der Schiedsrichter einfach nur müde und wollte nicht nochmals eine halbe Stunde auf dem Platz herumrennen.........
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Christian Oberhänsli (cob)
      Das Beste zum Schluss....danke chrischi1 ! greez cob
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jannis Rohrbach (Pay96)
    Ich bin zwar viel zu spät, weil die Diskussion bereits rum ist.. aber was hier für Zeugs geschrieben wird ist einfach unglaublich. Ja - Buffon ist eine Legende und wohl der beste Torwart den die Welt bis anhin gesehen hat. ABER: Nichts desto trotz muss man aus objektiver und unparteiischen Sicht sagen, dass der Penalty-Pfiff definitiv gerechtfertigt war! Jeder der was anderen behauptet sollte noch einmal über die Bücher gehen.Und nur weil Buffon eine Legende ist sollte man ihn anders behandeln?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roman Kellermeister (rkellermeister)
    Freunde..ich bin hier mit Fussballfreunden im Kontakt. Das merkt man an euren Reaktionen (andere haben ja weder die Szenen gesehen, noch würde sie je einen Kommentar dazu absetzen) Ich liebe Fussball als Spiel, aber finde nicht gut, wenn ihr immer wieder ignoriert, dass es den Grossen nur ums Geschäft geht. Wieviele Millionen sind da gestern auf dem Platz gestanden? Alle, die da investiert haben sitzen untätig auf dem Sofa wie wir und hoffen mal auf ein geiles Spiel? Denkt ihr das wirklich?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen