Zum Inhalt springen

Header

Video
Paris St-Germain - Real Madrid
Aus Sport-Clip vom 19.09.2019.
abspielen
Inhalt

Heimerfolg gegen Real Madrid Di Maria führt PSG zum Sieg

  • Paris St-Germain setzt sich beim CL-Auftakt in der Gruppe A zuhause 3:0 gegen Real Madrid durch.
  • Mann des Spiels ist Angel Di Maria mit 2 Treffern.
  • Im anderen Spiel dieser Gruppe trennen sich Brügge und Galatasaray 0:0.
  • Hier geht's zum Round-up der anderen Spiele vom Mittwoch.

Mit den verletzten Edinson Cavani und Kylian Mbappé sowie dem noch gesperrten Neymar fehlte Paris St-Germain zum Auftakt der Gruppenphase gegen Real Madrid der offensive Dreizack komplett. In Abwesenheit dieses Trios avancierte der ehemalige Madrid-Spieler Angel Di Maria zur grossen Figur bei den Gastgebern.

  • 14. Minute: PSG lanciert einen herrlichen Angriff auf der linken Seite. Nach toller Kombination bringt Juan Bernat den Ball zur Mitte, wo Di Maria direkt abzieht und Real-Keeper Thibaut Courtois in der nahen Ecke bezwingt.
  • 33. Minute: Idrissa Gueye bedient Di Maria. Der Argentinier nimmt aus 20 Metern Mass und lässt Courtois mit seinem platzierten Schuss keine Chance.
Video
Der Doppelpack von Di Maria
Aus sportlive vom 18.09.2019.
abspielen

Bales Tor aberkannt

Real Madrid tat sich seinerseits lange schwer, die zahlreichen Absenzen machten sich bemerkbar. Die erste nennenswerte Chance vergab Neuzuzug Eden Hazard nach 16 Minuten. Kurz nach dem 2. Gegentreffer jubelten die Spanier dann zwar. Der herrliche Treffer von Gareth Bale wurde aber nach Videostudium zurecht wegen eines Handspiels des Walisers aberkannt.

Auch nach der Pause blieb Paris das bessere Team. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel stand dem 3. Treffer deutlich näher als die harmlosen Madrilenen dem Anschlusstor. So vergab Di Maria nach einer Stunde die grosse Möglichkeit, für die definitive Entscheidung zu sorgen.

Video
Tuchel: «Wir sind nie passiv geworden»
Aus Sport-Clip vom 18.09.2019.
abspielen

Und so wäre es in der Schlussphase fast doch noch einmal spannend geworden. Zuerst wurde ein Treffer von Karim Benzema wegen Offsides nicht gegeben, wenig später segelte ein Kopfball des Franzosen nur knapp vorbei. Zu mehr war Real in der Folge aber nicht mehr in der Lage. In der Nachspielzeit traf Thomas Meunier gar noch zum 3:0 für PSG.

Nullnummer in Brügge

Im frühen Abendspiel in der Gruppe A trennten sich der FC Brügge und der türkische Rekordmeister Galatasaray Istanbul 0:0. Für Aufregung sorgte ein Pfostentreffer von Brügges Federico Ricca in der 34. Minute.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.09.19, 18:30 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.