Zum Inhalt springen

Header

Klopp: «Sie kämpfen bis zum Ende» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 10.03.2020.
Inhalt

Im CL-Hinspiel klappte wenig Hat Klopp den Simeone-Code in 3 Wochen geknackt?

Keinen Schuss brachte Liverpool im Achtelfinal-Hinspiel gegen Atletico Madrid auf das Tor zustande. Dies muss sich ändern.

Die ganze Premier League, ganz Europa zitterte in den vergangenen Jahren vor der Liverpooler Offensive um Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino. Kaum ein Spiel, in dem der gefürchtete Dreizack nicht stach.

Atleticos Abwehr wieder einmal stark

Ausgerechnet im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zeigte Atletico Madrid der Fussball-Welt vor 3 Wochen aber, wie man das Trio aus dem Spiel nimmt: mit viel Engagement und einer gehörigen Portion Aggressivität.

Dass dies ausgerechnet der Atletico-Abwehr von Trainer Diego Simeone – selber die personifizierte «Grinta» – gelang, war dabei keine wirkliche Überraschung.

Kein einziger Schuss aufs Tor

Schliesslich glänzen die «Matratzenmacher» seit vielen Jahren mit ihrer stabilen Defensive. Auch in der aktuellen Meisterschaft, in der es nicht wie gewünscht läuft, stellt Atletico wieder die zweitbeste Abwehr.

Im Wanda Metropolitano glückte Liverpool während der 90 Minuten nicht ein einziger Schuss auf das gegnerische Gehäuse. Gut für die «Reds» und Trainer Jürgen Klopp, dass zwischen den beiden Partien ganze 3 Wochen liegen.

Video
Aus dem Archiv: Atletico ringt Liverpool im Hinspiel nieder
Aus Sport-Clip vom 19.02.2020.
abspielen

Noch ist nichts verloren

Der Deutsche verpasste es denn im Vorfeld des Rückspiels auch nicht herauszustreichen, dass noch nichts verloren sei: «Wir haben eigentlich erst die 1. Halbzeit gespielt. Jetzt hatten wir nicht nur 15 Minuten Zeit, um uns zu verbessern, sondern 3 Wochen.»

Genug Zeit auf jeden Fall, um die gefürchtete Offensive wieder auf Kurs zu bringen.

Sendebezug: SRF zwei, Champions League – Goool vom 11.03.20, 00:00 Uhr; bbi

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.