Zum Inhalt springen

Header

Video
Phil Foden: Der Virtuose am Ball bei Manchester City
Aus Sport-Clip vom 28.04.2021.
abspielen
Inhalt

In der CL im Skorer-Rhythmus Manchester City baut seine Träume auf Phil Foden

Phil Foden hat einen Lauf – diesen möchte der erst 20-Jährige am Mittwoch im Halbfinal-Hinspiel der Champions League bei PSG fortsetzen.

Pep Guardiola geizt nicht mit Lob. «Er kann alles. Er hat die richtige Mentalität, kann Tore erzielen. Er kämpft und ist intelligent dazu.» So beschreibt der Manchester-City-Coach sein Juwel namens Phil Foden.

Das 20-jährige Eigengewächs gab 2017 sein Debüt bei den Profis. Zum Durchbruch benötigte Foden Geduld, dafür ist der nur 1,71 m grosse Akteur aus Stockport jetzt umso dicker im Geschäft bei den «Himmelblauen».

PSG vs. Manchester City live bei SRF

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie das Hinspiel des 2. Champions-League-Halbfinals am Mittwoch live bei SRF zwei oder in der Sport App mit Stream und Ticker. Die Vorberichterstattung beginnt ab 20:10 Uhr, der Anpfiff erfolgt um 21 Uhr.

Foden feierte im Viertelfinal-Hinspiel wie -Rückspiel gegen Dortmund (Gesamtskore 4:2) Torerfolge. Davor hatte er in der 1. K.o.-Runde gegen Gladbach einen Assist geliefert. Der Brite traf auch zuletzt in der heimischen Meisterschaft, beim 2:1 gegen Aston Villa leitete er die Wende ein.

Paris St-Germain heisst am Mittwoch die nächste Aufgabe. Der polyvalent einsetzbare Shooting-Star wird in der Startelf erwartet – zu seinem 23. Einsatz auf Stufe Königsklasse.

Das Video oben erzählt die fast schon kitschige Story Fodens: vom Einlaufkind über das U9-Team der Citizens bis zur Projektionsfläche für grosse Träume.

Video
Foldens Siegtreffer im Rückspiel gegen Dortmund
Aus Sport-Clip vom 14.04.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.