Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Kane und Moura klatschen sich ab.
Legende: Eckpfeiler Harry Kane (links) und Lucas Moura klatschen nach dem überlebenswichtigen 1:1 im 6. Vorrundenspiel ab. Keystone
Inhalt

Mehrfach fast ausgeschieden Trotz Fehlstart und dank VAR: Tottenhams verrückte CL-Reise

Die «Spurs» stehen im CL-Final. Das ist ziemlich aussergewöhnlich. Denn ihre Kampagne wäre mehrfach fast gescheitert.

Die Final-Qualifikation der Tottenham Hotspurs in der Champions League ist per se eine besondere Sache. Denn der Klub aus London war zuvor in der «Königsklasse» noch nie so weit gekommen.

Schaut man sich den Weg der «Spurs» ins Endspiel etwas genauer an, bekommt der Final-Einzug eine noch speziellere Note. Denn die Engländer waren mehrfach mit einem Bein bereits ausgeschieden.

Der Fehlstart in der Gruppenphase

1:2, 1:2, 2:2. Viel schlechter hätte Tottenham in der Gruppe B nicht starten können. Nach 3 Spieltagen lagen die Schützlinge von Maurizio Pochettino schon 5 Punkte hinter Platz 2.

Legende: Video 2:2 gegen PSV: Tottenham auch nach 3 Spielen noch ohne Sieg abspielen. Laufzeit 03:05 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.10.2018.

Mouras wichtiger Treffer im Camp Nou

2:1, 1:0, 1:1. Aus den Spielen 4 bis 6 holen die «Spurs» 7 Punkte. Beim abschliessenden Remis im Camp Nou zu Barcelona ist es ein gewisser Lucas Moura, der 5 Minuten vor dem Ende zum 1:1 trifft. Dies notabene unmittelbar nach einem Barcelona-Pfostenschuss... Für die K.o.-Phase qualifiziert sich Tottenham dennoch nur, weil Inter zeitgleich im Heimspiel gegen den sieglosen PSV Eindhoven nicht über ein 1:1 hinaus kommt.

Legende: Video Barça an den Pfosten, Moura ins Tor abspielen. Laufzeit 00:31 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.12.2018.

VAR eilt im Viertelfinal zu Hilfe

Im Achtelfinal schaltet Tottenham den BVB mit dem Gesamtskore von 4:0 aus. Eine Runde später kommt es bei ManCity zu einem verrückten Rückspiel. Als die Nachspielzeit läuft, steht es 4:3 für die «Citizens». Dieses Resultat würde Tottenham nach dem 1:0 im Hinspiel zum Weiterkommen reichen. Doch in der 93. Minute schiesst Raheem Sterling das 5:3 und stürzt Tottenham ins Tal der Tränen. Allerdings nur für kurze Zeit. VAR schreitet ein und der Schiedsrichter ahndet eine Offside-Position. Tottenham steht im Halbfinal.

Legende: Video City jubelt, doch das Tor zählt nicht abspielen. Laufzeit 01:01 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.04.2019.

Moura richtet es erneut

Gegen Ajax spricht nach drei Halbzeiten nichts für die Engländer. Nach dem 0:1 in London liegt Tottenham auch in Amsterdam 0:2 hinten. Doch dann tritt Lucas Moura auf den Plan. Mit einem Doppelschlag gleicht er zum 2:2 aus. Und in der 96. (!) Minute trifft der Brasilianer mit dem letzten Torschuss der «Spurs» zum 3:2. «Moura ist ein Super-Super-Superheld», jubelt der Trainer.

Legende: Video Mouras Siegtreffer in der 96. Minute abspielen. Laufzeit 00:51 Minuten.
Aus sportlive vom 08.05.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 8.5.19, 20:00 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Kaiser  (Klarsicht)
    Ego Klopp wird dann, wenn er am Verlieren ist, 5 Min. vor Ende den lieben braven Shaqiri ein wechseln - der dann beweisen muss, dass er diese 5 Min. auch verdiente . Wieder so ein Massel mit den Ersatzspielern, wie gegen Barca gibt es nicht mehr .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Danny Kinda  (Kinda)
    In der Geschichte der CL gibt es einige solche Fälle. Ajax war ja eigentlich auch schon draussen als sie Zuhause 2:0 verloren und Ranos mit seiner Sinnfreien Aktion beste Voraussetzungen für das Weiterkommen von Ajax bot. Ich sage noch heute dass Real weiter gekommen wäre hätten sie die Partie ernst genommen und nicht ähnlich wie der Captain reagiert hätten. Real hat Ajax IMO aufgebaut.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Wer so viel Glück für sich beansprucht wird den Topf gewinnen oder das Glück ist so stark beansprucht worden dass sie im Final untergehen.
    Hoffe aber dass Spurs gewinnen und Klopp das alberne Grinsen und sein Herumgetobe beendet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Willi Fetzer  (wi)
      @Stefan ; Ihre Analyse und Voraussage ist Hellseherisch!>
      Wer so viel Glück für sich beansprucht wird den Topf gewinnen oder das Glück ist so stark beansprucht worden dass sie im Final untergehen. Stimme Ihnen da zu 100 % zu!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Suat Ulusoy  (SuatU)
      Ja, diese Prognose scheint mir ausgewogen. Entweder Tottenham gewinnt oder Tottenham verliert. Durchaus möglich....Unentschieden spielt Tottenham eh nicht so gerne, wie ein Blick auf die PL-Tabelle verrät ;-). Oder aber: die beiden Teams einigen sich auf ein Remis ohne in Madrid anzutreten und spielen dann das "Wiederholungsspiel" im Wembley
      Ablehnen den Kommentar ablehnen