Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Mini-Liga, Playoffs, 36 Teams Die «Königsklasse» kommt ab 2024/25 in neuem Kleid daher

Diese und weitere Änderungen am Champions-League-Modus hat die Uefa beschlossen.
Legende: Schon bald greifen 36 Teams nach den Sternen Diese und weitere Änderungen am Champions-League-Modus hat die Uefa beschlossen. Imago / ActionPictures
  • Ab der Saison 2024/25 erfährt der Modus in der Uefa Champions League zahlreiche Änderungen.
  • Statt wie bisher 32 kämpfen 36 Teams um die Trophäe in der «Königsklasse» des europäischen Klubfussballs.
  • Ausserdem einigte sich die Uefa über die Verteilung der 4 zusätzlichen Plätze, dem bis dato grössten Zankapfel in der Diskussion rund um die Reform.

    Im Rahmen der Reform des Fussball-Europacups ab der Saison 2024/2025 ergibt sich bei den letzten offenen Fragen eine Einigung: 2 der zusätzlichen 4 Startplätze in der Champions League gehen an die zuvor erfolgreichsten 2 Nationalverbände.

    Die Zahl der Gruppenspiele pro Equipe (total 36 Teams) wächst von 6 auf 8 statt, wie bislang geplant, auf 10. Dies teilte die Uefa nach einem Entscheid des Exekutivkomitees mit. Mit der nunmehr beschlossenen Regelung würden in der aktuellen Saison England und die Niederlande profitieren und in der kommenden Spielzeit je einen «Königsklassen»-Vertreter mehr stellen.

Neuer Modus Champions League
Legende: Der neue Modus grafisch dargestellt SRF

Neu auch Playoff-Spannung in der «Königsklasse»?

Die ersten 8 Mannschaften nach der ersten Phase werden sich für den Achtelfinal qualifizieren, während die Mannschaften auf den Plätzen 9 bis 24 durch Playoffs im Hin- und Rückspielformat weiterkommen.

Video
Perle aus dem «alten» Modus: Madrid zaubert sich in den Final
Aus Sport-Clip vom 05.05.2022.
abspielen. Laufzeit 9 Minuten 10 Sekunden.

Radio SRF 1, Bulletin von 17:10 Uhr, 10.05.2022;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von David Huber  (DaveH86)
    Ich bin sonst Fan von SRF Sport. Das ist aber ein ganz schwacher Bericht. Es bleiben viele Fragen offen. Ich bin nach dem Lesen jedenfalls nicht wirklich schlauer. Ich musste den Bericht im "Kicker" lesen, um zu verstehen, wie der neue Modus genau aussieht.
  • Kommentar von Martin J. Pérez  (MJP)
    "Mit der... Regelung würden in der aktuellen Saison England & die Niederlande profitieren..."
    Wieso die NL? ESP stellte zB. 3 1/4-Finalisten& 2 1/2-Finalisten in der CL genau wie ENG. In wie fern sollten die NL denn der erfolgreichere Verband sein? Ajax war nur im 1/8 Final + in der EL waren die Spanier auch besser. Die NL stellen gerade mal einen ECL Finalisten. Auch die Clubs aus DE und IT waren in CL & EL diese Saison bestimmt stärker. Die werden die ECL ja kaum gleich werten wie CL und EL
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Passt schon. Die "Grossen" brauchen schliesslich "Planungssicherheit"....;-))