Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Modus, Spiele, Spezielles Europäische Wettbewerbe: So behalten Sie den Überblick

Mit der neuen Conference League ändert sich im europäischen Fussball einiges, doch Altbewährtes bleibt auch gleich.

Champions-League-Ball
Legende: Ist auch neu Der offizielle Champions-League-Ball für die kommende Saison. imago images

Die Gruppenphasen in der Champions League, der Europa League und der neu geschaffenen Conference League starten in dieser Woche. Nachdem das unübersichtliche Qualifikations-Dickicht überwunden ist, kann es nun richtig losgehen. Dennoch gibt es noch einiges, das gewöhnungsbedürftig ist.

Modus

  • Die Champions League findet im üblichen Rahmen statt. 32 Teams duellieren sich in 8 Vierergruppen um die ersten beiden Plätze, die zum Achtelfinal berechtigen. Das Endspiel steigt am 28. Mai 2022 in St. Petersburg.
  • Die Europa League wurde verschlankt (neu 32 Mannschaften): Statt wie bisher 12 gibt es ebenfalls 8 Gruppen à jeweils 4 Teams. Im neuen Format kommen jedoch nur die Gruppenersten weiter. Sie stehen direkt im Achtelfinal. Die Gruppenzweiten bestreiten Play-offs mit Hin- und Rückspiel gegen die Gruppendritten aus der Champions League und ermitteln die weiteren Achtelfinalisten. Das Endspiel in Sevilla ist auf den 18. Mai 2022 terminiert. Der Europa-League-Sieger hat in der folgenden Saison einen Platz in der Champions-League-Gruppenphase auf sicher.
  • Die Conference League funktioniert nach dem gleichen Schema wie die Europa League. 8 Vierergruppen, die Gruppenersten sind für die Achtelfinals qualifiziert. Die Gruppenzweiten machen in Play-offs mit den Gruppendritten der Europa League die weiteren Plätze in der Runde der letzten 16 aus. Der Sieger des Finals vom 25. Mai 2022 in Tirana ist direkt für die Gruppenphase der Europa League in der kommenden Saison qualifiziert.

Spieldaten und -zeiten

  • In der Champions League bleibt es bei den Dienstags- und Mittwochsspielen. Angepfiffen wird um 18:45 respektive 21:00 Uhr.
  • Die Spiele der Europa und Conference League finden parallel zueinander am Donnerstag um 16:30, 18:45 oder 21:00 Uhr statt. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Die Schweizer Teams

  • YB spielt in der Champions-League-Gruppe F gegen Manchester United, Villarreal und Atalanta Bergamo. Los geht es am Dienstag um 18:45 Uhr mit dem Kracher zuhause gegen die Engländer.
  • Der FC Basel bekommt es in der Conference League mit Omonia Nikosia, Karabach Agdam und Qairat Almaty zu tun. Am Donnerstag reisen die Bebbi als erstes nach Aserbaidschan zum Auswärtsspiel gegen Karabach.

Besonderheiten

  • In den K.o.-Phasen gilt die Auswärtstorregel wie schon in den Partien der Qualifikation nicht mehr. Bei Torgleichheit nach Hin- und Rückspiel geht es automatisch in eine Verlängerung. In den Gruppenphasen käme sie bei gleicher Punktzahl, gleicher Tordifferenz sowie gleich viel erzielten Toren (auch in den Spielen untereinander) jedoch noch zur Anwendung.
  • Mit Ausnahme von Spanien, wo das siebtplatzierte Villarreal dank des Europa-League-Triumphs nun in der Champions League engagiert ist, stellen in der neuen Conference League jeweils auch die Top-Ligen ein Team. Tottenham, die AS Roma, Stade Rennes und Union Berlin sind die prominenten Namen.

SRF zwei, Super League live, 11.09.2021 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Gasser  (allesrotscher)
    Wenn ich die Modi richtig verstanden habe können sich FCB und YB in der Europaleague wieder treffen??
  • Kommentar von daniel schulz  (Alfonso)
    Ok mein Fehler.. Ging nicht direkt um yb, aber Sie wissen was ich meine
  • Kommentar von Domi Torres  (DT9)
    YB darf und Basel muss. Man muss als YB-Fan realistisch sein. Ein dritter Platz in dieser Gruppe wäre eine Sensation. Spiele geniessen und immer 100% abrufen. Ich freue mich auf 6 Spiele gegen grosse Mannschaften. Trotzdem wäre es toll, einem Grossen ein Bein zu stellen. Basel hingegen hat da schon mehr Druck. Ich hoffe auf eine sehr lange und erfolgreiche Conference-League-Kampagne des FCBs. Die Punkte sind wichtig! International gemeinsam, im Liga-Alltag kann man dann wieder gegeneinander.
    1. Antwort von daniel schulz  (Alfonso)
      Klassische Trainerfloskeln.. Schön im Vorraus schon die Ansprüche tief halten und den Gegner stark reden, um danach nicht schlecht da zu stehen. Ich glaube man darf an das momentane YB doch auch ein paar Erwartungen haben.
    2. Antwort von Domi Torres  (DT9)
      Ja natürlich, sagen wir doch, wir hauen ManU 2x 3:0 weg und die anderen Provonzvereine haben eh keine Chance…? Man darf träumen aber zu behaupten, dass YB hier eine Chance auf Platz 2 hat, wäre völlig übertrieben.
    3. Antwort von daniel schulz  (Alfonso)
      Mir ging es eigentlich mehr darum, dass Sie in einem Artikel über yb, 3 mal den FCB erwähnten, um Druck umzuwälzen.
      Dass yb nicht all zu viele Chancen auf Platz zwei hat, ist den meisten bewusst.
    4. Antwort von Martin Degen  (made)
      @daniel schulz: geht es in diesem Artikel tatsächlich nur um yb?! Oder doch um den Überblick der Schweizer Clubs im europäischen Fussballwettbewerb?
      Der Kommentar von Domi Torres ist absolut treffend. Ihr Problem kann ich nicht nachvollziehen.
    5. Antwort von Domi Torres  (DT9)
      Danke Herr Degen, Sie haben es begriffen :)