Zum Inhalt springen

Header

Video
Aus dem Archiv: Die legendäre Ansprache von Beckenbauer
Aus Sport-Clip vom 18.08.2020.
abspielen
Inhalt

Münchner Erinnerungen an Lyon Als Beckenbauer sein Star-Ensemble verhöhnte

Nach einer 0:3-Klatsche in der CL-Zwischenrunde 2001 in Lyon setzte der damalige Bayern-Präsident zu einer Wutrede an.

Nach dem überragenden 8:2-Erfolg gegen Barcelona kämpft Bayern München am Mittwoch gegen Lyon um den Einzug in den Champions-League-Final. Mit Olympique verbinden die Deutschen eine ganz besondere Erinnerung.

Es war der 7. März 2001, der bei den Bayern in die Klub-Historie eingehen sollte: Der damalige Präsident Franz Beckenbauer hielt im Anschluss an das peinliche 0:3 des Rekordmeisters im Zwischenrundenspiel der «Königsklasse» bei Lyon eine legendäre Wutrede.

Sonst müssen wir uns alle einen anderen Beruf suchen, das ist vielleicht gescheiter.
Autor: Franz Beckenbauer

Der «Kaiser» beschimpfte das damalige Team um Oliver Kahn und Captain Stefan Effenberg auf dem Bankett nach der Partie als «Uwe-Seeler-Traditions-Mannschaft». Es sei «Altherrenfussball» gewesen, was die Mannschaft auf dem Platz gezeigt hatte.

Hier gibt es Auszüge aus der Rede:

  • «Das hat nichts mit Fussball zu tun. Das ist eine andere Sportart, die wir spielen. Lyon hat Fussball gespielt. Wir haben nicht Fussball gespielt. Wir haben zugeschaut.»
  • «Wenn Ihr so weiterspielt wie jetzt, werden die ganzen Trophäen sicherlich nicht nach München gehen.»
  • «In Zukunft könnt Ihr das nicht machen, sonst müssen wir uns alle einen anderen Beruf suchen, das ist vielleicht gescheiter.»
  • «Es war eigentlich bis auf das Spiel ein schöner Ausflug.»

Die harten Worte des Präsidenten verfehlten ihre Wirkung nicht. Zwei Monate später gewannen die Bayern unter Trainer Ottmar Hitzfeld in Mailand die Champions League durch einen Erfolg im Elfmeterschiessen gegen den FC Valencia.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie den Champions-League-Halbfinal zwischen Olympique Lyon und Bayern München am Mittwoch ab 20:30 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

SRF zwei, Champions League – Goool, 14.8.2020, 00:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Willi Fetzer  (wi)
    Vom Kaiser zum .....? Welch ein Abstieg von himself ! WAS soll ich nun über Ihn sagen? Hat er sich nun anderen Beruf gesucht ?